Die Geister tanzen durch die Wüste... Sie rufen nach dir. Wirst du dem Geflüster des Nebels folgen?
 

Austausch | 
 

 Tessas Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 95
Schleifenbrett : 210
Anmeldedatum : 11.03.12

BeitragThema: Tessas Haus   Mi Apr 11, 2012 5:28 am

Tessas Haus

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

Tessas Haus ist ein etwas älterer Backsteinbau, mit einem kleine, umzäunten Garten. Von Außen zwar noch relativ groß wirkend, weist er doch im Inneren nur wenige Zimmer auf.

[Mehr dazu in Tessas Kreativecke]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://staubtaenzer.forumieren.com
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Apr 11, 2012 5:37 am

kommt von: Hawk Farm // Vorhof

Ich musste nicht auf die Uhr schauen, um zu wissen, dass es Mittag war: Die Sonne brannte vom Horizont herunter und auch sonst war auf dem Rückweg vom Futterhändler kaum etwas in der Stadt los gewesen: Typisch für diese Zeit.

Ich ging ins Haus, wenn er Hunger bekommen würde, würde er schon kommen. Oder zum helfen. Im Haus kam Leo gleich von der Terrasse herangestürmt. Ich kniete mich hin und wuschelte ihm einmal durchs Fell. Der Kleine war einfach zu süß. Ok, auch wenn man ihn nicht wirklich als "Kleiner" beschreiben kann. Dann ging ich in die Küche und setzte das Wasser für ein paar Nudeln auf. Große Kochorgien würde ich jetzt sicher nicht veranstalten. Für die Soße fing ich an, Gemüse zu schnippeln.

(bereitet Mittagessen vor)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Apr 11, 2012 7:17 am

kommt von: Vorhof

Als ich im Haus war, ging ich sofort in die Küche. Dort war Tessa schon dabei das Essen zu machen. Da ich eigentlich nicht wusste ob ich etwas helfen konnte, setzte ich mich einfach auf die Arbeitsfläche, auf der Tessa gerade nicht arbeitete und schaute ihr von oben her zu.

Naja, viel zum Zuschauen gab es nicht, denn so interessant war Gemüse nicht. Ich ließ meinen Blick zu dem Topf wandern, in dem das Wasser langsam anfing zu kochen. Ich glitt von der Arbeitsfläche und nahm die Nudeln, die Tessa schon neben den Topf gelegt hatte. Um nicht ganz tatenlos da zu sein schüttete ich die Nudeln in das nun kochende Wasser.

Es war zwar nicht gerade viel, das ich gemacht hatte, aber immerhin etwas. Nachdem in eine Weile in den Topf geschaut hatte, ging ich wieder zu der Arbeitsfläche und setzte mich wieder drauf. Da es für mich jetzt nichts mehr zu tun gab, schaute ich wieder Tessa zu, die mit der Soße beschäftigt war.

(schüttet die Nudeln ins Wasser/ setzt sich wieder auf die Arbeitsfläche/ schaut Tessa zu)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Do Apr 12, 2012 6:38 pm

Kurz schielte ich zu Clyde rüber. Auch wenn er es wahrscheinlich überhaupt nicht gerne hören würde: Wie er da so saß und die Beine baumeln lies, sah er einfach nur niedlich aus. Ok, kein Mann würde das gerne hören, aber ich musste es ihm ja nicht unter die Nase reiben. Um mir ein Grinsen zu verkneifen, senkte ich meine Aufmerksamkeit wieder auf das essen vor mir, schließlich wollte ich noch weiter leben.

Schlußendlich wurde es das gleiche Essen, das ich jedes Mal machte, wenn ich nicht viel kochen wolte: Nudeln mit Fertigsoße, die ich noch irgendwie anders gewrzt und ein bisschen "aufgemotzt" hatte. Ich drückte Clyde den Teller mit seiner Portio in die Hand und blickte ihn entschuldigend an.

"Sorry, aber was besseres wirst du von mir heute glaub ich nicht bekommen."

Schnell pickte ich noch zwei Gabeln und zwei Messer aus der Schublade, dann ging ich ins Esszimmer, wo ich das Radio einschaltete und mich an den Tisch setzte, um zu essen.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Do Apr 12, 2012 11:19 pm

Ich schaute Tessa zu, wie sie die Soße zubereitete. Aber viel konnte ich dabei auch nicht mehr lernen, da ich ihr schon öfters zugeschaut hatte. Ich wollte sogar behaupten, dass ich die Soße wahrscheinlich schon selber hinbekommen könnte, wenn ich nur wollte. Aber da ich nicht gerne kochte, war es mir so schon lieber.

Ich nahm den Teller entgegen, den sie mir schließlich in die Hand drückte.

"Naja, es ist auf jeden Fall besser, als alles was ich zustande bringen könnte."

Ich grinste sie an und folgte ihr dann ins Esszimmer. Ich setzte mich auf einen Stuhl und stellte meinen Teller vor mich hin.
Dann stand ich noch einmal auf und holte aus der Küche zwei Gläser und eine Flasche Wasser. Ich stellte Tessa und mir je ein Glas hin und setzte mich dann wieder.

Im Radio lief gerade irgendeine Rock-Schnulze, deswegen konzentrierte ich mich auf mein Essen, da ich diese Art von Musik nicht wirklich leiden konnte.

(setzt sich an den Tisch/ holt Gläser/ fängt an zu Essen)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Fr Apr 13, 2012 7:07 pm

Wir aßen weitgehend schweigend; was hatten wir auch groß zu bereden? Eigentlich nichts. Ich stützte das Kinn auf die Hand und starrte aus dem Fenster hinter Clyde, von wo man fast die Wüste draußen sehen konnte. Es konnte einen immer wieder aufs neue faszinieren: Hier, in der Stadt, blühte das Leben, mit einem Park, wunderbaren Gärten und ja sogar einem Springbrunnen. Und dort draußen verdursteten die Tiere jeden Tag in Scharen. Ich zuckte die Schultern. Früher war das sicher auch nicht anders gewesen, und außerdem: Was sollte eine Person wie ich, die nichts zu sagen hatte, schon ausrichten? Ich gehörte nicht zu den Menschen, die meinten sie könnten die Welt verändern. Und eigentlich wollte ich es auch gar nicht. Ich wandte mich wieder meinem Essen zu, dann viel mir etwas ein.

"Clyde, hab ich dir das schon erzählt? In den nächsten Tagen bekomm ich neue Pferde. Ein oder zwei Zuchtstuten und einen Hengst, der wohl richtig gut sein soll. Zoheir Iwarib. Ich hab mal recherchiert. Der hat echt nur Prämienfohlen, das ist der Hammer. Und alles reine Berber."

Ich unterbrach mein Essen und lehnte mich zurück. Der Hengst sollte kerngesund sein. Zwar züchtete ich hier keine Berber, beim besten Willen nicht, aber um meine Dressurlinie ein wenig zu veredeln, reichte es alle mal.


(denkt nach über Gott und die Welt/ erzählt Clyde von den neuen Pferden/ denkt weiter nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Sa Apr 14, 2012 7:02 am

Ich war so mit meinem Essen beschäftigt gewesen, dass ich einen kurzen Moment brauchte, bis ich merkte, dass Tessa mit mir sprach. Ich wusste nicht mal mehr genau, über was ich eigentlich nachgedacht hatte, während dem essen.Aber jetzt schaute ich auf und hörte Tessa zu, die erzählte, dass bald ein paar neue Pferde kamen.

"Neue Pferde sind immer gut."

meinte ich, als sie fertig erzählt hatte.

"Weißt du schon, bis wann die Pferde kommen sollen?"

Schließlich wollte ich auch da sein, wenn die Pferde kamen. Auch wenn es unwahrscheinlich war, dass ich gerade an diesem Tag nicht da war. Schließlich verbrachte ich eigentlich jeden Tag hier. Aber trotzdem interessierte es mich.
Ok, es konnte auch mal sein, dass ich an einem Tag nur morgens da war, um ein bisschen mit Jacky zu trainieren. Schließlich hatte ich auch noch andere Hobbys, denen ich nachging.

(hört Tessa zu/ fragt etwas/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   So Apr 15, 2012 3:01 am

Ich aß weiter und meinte dann zu Clyde:

"Sie sollten eigentlich spätestens morgen kommen. Ich hoffe nur, das alles glatt läuft. Sie werden mit einer Karawane kommen. Für einen Laster sind die Wege, wenn es überhaupt welche gibt, nicht genügend befestigt."


Nach einer weile meinte ich, draußen laute Stimmen und Hufgeklapper auf dem Asphalt zu hören, aber wahrscheinlich irrte ich mich. Aber nein, es wurde immer deutlicher.

"Na, wenn sie das nicht sind, fress ich nen Besen."

verkündete ich Clyde, legte mein Besteck hin und eilte ins Bad um zu schauen ob ich mich so draußen zeigen konnte. Ich bürstete mir nur noch mal schnell durch die Haare. Frische Klamotten habe ich mir ja vorhin erst angezogen, das muss reichen. Ich mein, ich will nicht auf einen Ball gehen, ich will mir die drei Pferde ansehen, die ich gekauft habe. Besonders gespannt bin ich ja auf Zoheir, den Zuchthengst.


(antwortet Clyde / bemerkt, das die Pferde kommen / geht raus)

Arrow Hawk Farm // Vorhof


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Apr 18, 2012 6:05 am

kommt von: Vorhof

Als ich wieder drinnen war, beschloss ich erst einmal den Tisch abzuräumen. Ich war mir sicher, dass Tessa wahrscheinlich gerade lieber nach den Pferden schauen wollte, als aufzuräumen. Ich brachte die Teller und das Besteck in die Küche und räumte es dort in die Spülmaschine. Da diese mittlerweile voll war, schaltete ich sie gleich ein.

Nachdem ich damit fertig war, begab ich mich ins Wohnzimmer und ließ mich dort auf das Sofa fallen. Sofort kam Leo angerannt und sprang neben mich. Er machte es sich neben mir bequem und legte seinen Kopf auf meinen Schoß.
Ich wusste nicht, ob Tessa es so gerne sah, wenn Leo auf dem Sofa war, aber ich wollte ihn nicht wieder runterschicken. Stattdessen kraulte ich ihn hinter den Ohren und meinte zu ihm:

"So Kumpel. Schauen wir mal was im Fernsehen kommt."

Leo brummte zur Antwort. Ich nahm die Fernbedienung und schaltete den Fernseher an. Dann zappte ich durch die Kanäle. Aber wie immer lief nur Mist. Gelangweilt schaltete ich den Fernseher wieder aus, und lehnte mich zurück.

"So und jetzt?"

Ich stellte die Frage mehr mir selbst. Trotzdem sah Leo mich mit großen Augen an. Ich lächelte und strich ihm über den Kopf.
Als ich auf die Uhr sah, und feststellte, dass der Tag schon ziemlich fortgeschritten war, stand ich auf, da ich eigentlich wie immer um diese Zeit in den Park gehen wollte. Ich war vor längerer Zeit einmal dort gewesen und hatte dort auf einen Fuchs getroffen. Als ich am nächsten Tag wieder gekommen war, war der Fuchs ebenfalls dort gewesen. Seitdem war ich jeden Tag dort und "unterhielt" mich mit dem Kleinen.

Leo war empört aufgesprungen, als ich aufgestanden war und hatte es sich jetzt auf dem Boden bequem gemacht. Ich strich ihm im Vorbeigehen noch einmal über den Kopf, dann verließ ich das Haus.

(räumt Tisch ab/ setzt sich aufs Sofa/ macht sich auf den Weg in den Park)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Di Mai 08, 2012 8:19 am

kommt von: Stall // Numas Box

Meine Haare waren noch feucht, als ich, nur im Bademantel, ins Wohnzimmer getappt kam. Ich war gerade fertig mit duschen und jetzt wollte ich mich eigentlich nur noch aufs Sofa legen und mir irgendein Abendprogramm anschauen. Nicht, das ich irgendwie total übermüdet wäre, aber manchmal hatte ich einfach Lust darauf. Und Clyde war ja nicht da, deshalb hatte ich auch sonst keine großen Beschäftigungsmöglichkeiten...

Inzwischen war es im Wohnzimmer schon ziemlich kühl geworden, denn das Fenster hatte die ganze Zeit offen gestanden. Und so heiß, wie es Tagsüber war, so kalt wurde es nachts. Deshalb schloss ich die Fenster, dann machte ich mich auf dem Sofa lang und kuschelte ich mich in die Decke.

Ich schaltete den Fernseher ein und zappte mich durch die Programme. Nicht viel gescheites und schließlich blieb ich an einem Krimi hängen. Irgendwie teilnahmslos schaute ich zu, wie irgend wo ein Typ umgebracht wurde und dann auf einem dieser Edelstahltische in der Obduktion aufgeschlitzt wurde. Es war doch so wie so immer das gleiche.

Aber als ich dann plötzlich hörte, wie die Haustür geöffnet wurde, zuckte ich doch erschrocken zusammen, wie ich zugeben musste. Wer konnte das denn sein? Achso, wahrscheinlich Clyde. Der kam ja immer, wie er wollte. Auch wenn ichs irgendwie unhöflich fand, dass er immer einfach so in mein Haus spaziert kam... Aber er würe es wohl nicht mehr lernen.

"Clyde?"

rief ich und konnte nicht sagen, ob meine Stimme normal klang, oder nicht. Verdammt, ich musste mir mal angewöhnen, die Türe abzuschließen.

[dusch | schaut fernsehen | merkt, dass Clyde kommt]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Mai 09, 2012 2:41 am

kommt von: Stall und Koppel

Wie erhofft war die Haustür offen. Aber eigentlich hatte ich auch nichts andere erwartet. Ich betrat den Eingangsbereich und schloss die Haustür hinter mir. Dann streifte ich meine Schuhe von den Füßen und stellte sie an die Haustür. Dann hörte ich wie Tessa meinen Namen rief.

“Ja!“

Rief ich zurück. Wer sollte auch sonst um diese Zeit her kommen? Obwohl… theoretisch konnte man ja nie wissen, wer abends in Häuser kam, die nicht abgeschlossen waren. War ja aber nichts passiert. Ich machte mich auf den Weg ins Wohnzimmer. Dort saß Tessa und schaute sich irgendetwas an.

Total selbstverständlich setzte ich mich neben sie. Ich wusste zwar nicht, ob es ok war, aber normalerweise hatte sie nichts dagegen, wenn ich über Nacht blieb. Aber was war den auch dabei? Ich tat ja nichts Böses.
Das was da im Fernseher lief, war nicht wirklich interessant und ich sah auch, dass Tessa nicht sonderlich begeistert war. Aber ich wollte auch nicht umschalten, denn was Besseres würde sowieso nicht kommen. Ich war mit meinen Gedanken sowieso nicht ganz bei der Sache, den das ganze mit Ghost ließ mich nicht los. Ich konnte immer noch nicht glauben, dass der Fuchs mit mir gesprochen hatte, wenn auch nur über Gedanken. Aber ich wusste, dass es passiert war, und das Ghost jetzt im Stall saß. Ich hoffte nur, dass morgen früh niemand erschrecken würde, fals Ghost dann noch da war.

(setzt sich neben Tessa aufs Sofa)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Mai 09, 2012 5:11 am

Ich wickelte mich tiefer in meine Decke. Ja, es konnte mich nerven, wenn er einfach so, mir nichts, dir nichts, hereinspaziert kam. Aber es war irgendwie mit so einem kleinen Hund: Man wusste, dass man mit ihm schimpfen sollte, aber man bringt es einfach nichts übers Herz. Clyde würde sich über diesen vergleich nicht freuen, aber es war nun mal so. Und es war ja auch nicht so, dass ich mich nicht freuen würde, ihn hier zu haben. Ich zog meine Füße ein, als er kam, damit er sich auf das Sofa setzen konnte. Anschließend streckte ich sie wieder aus, nun lagen sie quer über seinem Schoß. Ich musterte ihn. Irgendwie... wirkte er abwesend. Aber ich fragte nicht, wieso. Wollte er über irgendetwas reden, würde er mich schon ansprechen. Und wenn nicht, konnte ich ihn nachher, oder morgen auch noch fragen. Aber manchmal hatte er auch nur so Phasen.

Ich richtete meine Aufmerksamkeit wieder auf der Film, der im Fernsehen vor sich hin flimmerte. Als schließlich der Mörder, wer hätts gedacht, gefasst worden war, setzte ich mich auf, und zupfte meinen Bademantel unter der decke zurecht, bevor ich die Decke zurückschlug und aufstand. Klar, ich war mit Clyde zusammen und es ist auch nicht so, dass wir unglaublich keusch leben, aber trotzdem musste ich ja nicht halbnackt rumlaufen.

Im Bad zog ich meinen Schlafanzug an, ein dünnes Top und eine kurze Hose, an und ging wieder ins Wohnzimmer. Von hinten legte ich meine Arme um Clyde und meinte:

„Ich bin mal im Bett. Bis nachher. Oder morgen, je nachdem.“

Ich lachte leise und gab ihm noch einen sanften Kuss, dann ging ich die Treppe hoch ins Schlafzimmer. Dort schlüpfte ich unter die Decke und löschte das Licht. Schlafen konnte ich aber nicht. Das Bett knartzte leise, als ich mich auf die Seite drehte, um aus dem Fenster zu schauen. Von hier aus hatte ich den kompletten Überblick über den Stall und die Koppeln. Wenn ich morgens etwas länger im Bett blieb, was ich aber selten tat, konnte ich auch sehen, wie die Pferde auf die Koppel kamen. Quasi das Kleinmädchen-Traumzimmer. Ich seufzte, verschränkte die Arme hinter meinem Kopf und starrte an die Decke, dann schloss ich die Augen und versuchte einzuschlafen.

[beobachtet Clyde | geht ins Bett | schaut aus dem Fenster | versucht einzuschlafen]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Mai 09, 2012 6:36 am

Ich war immer noch in meine Gedanken vertieft und bekam deswegen gar nicht mit, wie Tessa aufstand. Irgendwie wollte mir der heutige Abend nicht mehr aus dem Kopf gehen. Ok, es war verständlich, dass ich eine Unterhaltung mit einem Fuchs nicht so schnell vergaß. Passierte ja nicht alle Tage. Aber trotzdem musste ich versuchen, damit um zu gehen. Denn früher oder später würde es jemandem auffalle, dass ich nicht immer ganz anwesend und mit meinen Gedanken woanders war.
Ich schaute erst auf, als Tessa zurück ins Wohnzimmer kam, und ihren Arm um mich legte.

“Mhm.

Murmelte ich nur bei ihren Worten. Eigentlich war ich nicht so abwesend. Das war nicht meine Art. Aber wie schon erwähnt, war der Abend auch nicht sonderlich normal verlaufen. Als Tessa schließlich weg war, blieb ich noch im Wohnzimmer und schnappte mir die Fernbedienung. Ich wusste, dass ich jetzt sowieso nicht sofort schlafen konnte, deswegen zappte ich durch die Kanäle. Aber es kam wirklich nichts. Überhaupt nichts. Das einzige waren irgendwelche Spätnachrichten. Aber das interessierte mich nicht wirklich. Deswegen schaltete ich den Fernseher nach ein paar Minuten aus. Bevor ich mich aber fürs Bett fertig machte, blieb ich noch kurz auf dem Sofa sitzen und warf einen Blick aus dem Fenster. Draußen war es mittlerweile stock finster. Man konnte gerade noch ein paar Konturen erkennen. Der Rest wurde von der Nacht verschluckt.

Schließlich stand ich doch auf. Da ich nicht mehr vorhatte in meine Wohnung zu fahren, begab ich mich ins Bad, um mich fertig zu machen. Einen Schlafanzug hatte ich nicht hier, aber den brauchte ich eigentlich auch nicht. Zuhause schlief ich auch nur in Boxershorts. Nachdem ich Bettfertig war verließ ich das Badezimmer und lief zum Schlafzimmer.

Leise öffnete ich die Tür und schlüpfte hindurch. Ich konnte nicht erkennen, ob Tessa schon schlief. Deswegen legte ich mich so leise wie möglich neben sie. Denn falls sie schon schließ, wollte ich sie nicht wecken. Da ich noch nicht wirklich müde war, hing ich noch ein wenig meinen Gedanken nach, wie eigentlich schon den ganzen Abend. Irgendwann würde ich so oder so einschlafen.

(schaut fern/ geht ins Badezimmer/ geht ins Bett/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jacaranda
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Schleifenbrett : 477
Anmeldedatum : 14.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Mai 09, 2012 7:49 am

Zeitsprung

Uhrzeit

Frühmorgens

Wetter

Die Sonne schickt ihre ersten, noch nicht wärmenden Strahlen hinunter auf die Erde, wo sich die Menschen für den kommenden Arbeitstag fertig machen. Am blassblauen Horizont zeigen sich erste Wolken, die noch ungefährlich aussehen, doch manche wissen es: Vorboten für ein Gewitter wälzen sich über den Himmel.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Mai 09, 2012 8:47 am

Das Piepen meines Weckers drang nur schleichend in meine Gedanken. Aber dafür um so lästiger. Blind tastete ich nach meinem Wecker und stellte ihn auf Pause nch fünf Minuten. Dicht neben mir spürte ich Clyde und dieses Gefühl zauberte sofort ein Lächeln auf mein Gesicht. irgendwann in der Nacht war ich näher zu ihm herangerückt und hatte meinen Kopf an seine Schulter gebettet.

Etwas verschlafen öffnete ich meine Augen und musterte Clydes Profil. Ein paar Strähnen wiedersetzten sich auch jetzt noch der Schwerkraft, doch die meisten lagen platt an seinem Kopf an. Dann die etwas aufgewölbte Stirn, die kleine Kuhle der Augenhöhlen, gefolgt von der etwas zu großen Nase.

Ich seufzte leise. Eigentlich fragte ich mich immer wieder, wie wir es schafften, nahezu reibungslos miteinander zu leben, wo wir doch so unterschiedlich waren. Aber ich war wirklich froh, das es klappte. Denn eigentlich hatte ich Clyde gar nicht verdient. Vorsichtig, um ihn nicht zu wecken, löste ich mich von ihm und glitt aus dem Bett. Dann schaltete ich den wecker aus und tappte in die Küche. Dort setzte ich ersteinmal den Kaffee auf, deckte den Tisch und machte ein paar Toasts. Dann ging ich wieder ins Schlafzimmer und stubbste Clyde an.

"Hey, wenn du jetzt schon aufstehen willst, ist das Frühstück jetzt fertig."

Liebevoll zupfte ich ihm ein paar Strähnen zurecht, dann stand ich wieder auf und setzte mich an den Tisch zum Frühstück. Clyde musste ja eigentlich nicht so früh aufstehen, deshalb wollte ich ihn nicht unbedingt aus dem Bett zwingen.

[wacht auf | mach Frühstück | sagt Clyde bescheid | frühstückt]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Do Mai 10, 2012 4:15 am

Immer noch schlafend, oder zumindest im Halbschlaf, merkte ich, wie mich jemand anstubbste. Murrend drehte ich mich auf die Seite. Dann hörte ich wie Tessa mit mir redete. Nur langsam drangen ihre Worte zu mir durch. Anscheinend schlief ich doch noch mehr, wie das ich wach war. Eigentlich wusste ich, dass ich noch schlafen konnte, aber trotzdem beschloss ich aufzustehen. Auch wenn das hieß, dass ich mich wach quälen musste.

Jedoch dauerte es eine ganze Weile, bis ich schließlich in der Lage war meine Augen komplett zu öffnen und mich aufzurichten. Ein Blick auf den Wecker verriet mir, dass es wirklich noch sehr früh war. Normalerweise zu früh, für meine Verhältnisse. Ich gähnte einmal ausgiebig und streckte mich. Dann schlug ich die Decke zurück und schwang meine Beine aus dem warmen Bett. An der Bettkante blieb ich noch einen kurzen Moment sitzen. Dass musste einfach sein. Denn aufstehen und dann gleich aufspringen konnte ich nun wirklich nicht.

Dann endlich hatte ich mich dazu überwunden aufzustehen. Noch immer etwas verschlafen tappte ich in die Küche, in der Tessa schon saß. Ich ging zu ihr hin und gab ihr einen Kuss. Dann ließ ich mich auf den anderen Stuhl fallen.

“Na hast du gut geschlafen?“

Fragte ich, während ich mir einen Toast nahm. Um diese Zeit aß ich eigentlich noch nichts, aber normalerweise würde ich jetzt auch noch schlafen.

(steht auf/ seztzt sich an den Küchentisch)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Do Mai 10, 2012 5:13 am

ich musste zugeben, dass ich ein wenig überrascht war, als ich Clyde in die Küche kommen hörte. Denn er war zwar immer relativ früh im Stall, aber trotzdem war er erfahrungsgemäß nicht gerade der Frühaufsteher, zumindest für meine Verhältnisse. Ich lächelte, nahm etwas vn meinem Kaffee und antwortete ihm:

"Ich hab sehr gut geschlafen, danke der Nachfrage. Aber warum bist du schon aufgestanden? Hättest doch noch schlafen können."

Fragend schaute ich ihn an, doch bevor Clyde ene Antwort geben konnte, klingelte das Telefon. Entschuldigend blickte ich ihn an unfd ging dann ins Wohnzimmer, wo ich den Anfruf entgegen nahm.

"Theresa Barrett."

meldete ich mich. Zuersteinmal war Stille. Dann ein kurzes röchelndes Geräusch, gefolgt von einem Husten. Ich hob eine Augenbraue, aber bevor ich etwas sagen konnte, meldete ich mein unbekannter Gesprächspartner.

"Hi Tessa. Ich bins, Jack. Du, mir gehts nicht gut, zumindest heute kann ich nicht kommen, Sorry."

Während ich Jack, meinem Reitleherer, zuhörte, sank meine Laune zusehends. es war immer unwahrscheinlich schwierig gewesen, eine vertretung für ihn zu finden. Aber heute gab es auch nur eine Stunde. Die dieser Chiara. Aber die erste gleich ausfallen zu lassen, das war ja auch doof.

"Ok, ich werd schon jemanden finden, der den Unterricht übernimmt. Aber du kurier dich erstmal aus."

Wir verabschiededen uns und ich beendete das Gspräch.Kurz starrte ich das Telefon an, dann stellte ich es seufend zurück in die Station. Wer sollte jetzt den unterricht übernehmen? Es ging ja nur um eine Stunde. Darüber zerbrach ich mit gerade den Kopf, als ich in die Küche kam. Da kam mir eine Idee. Vielleicht Clyde..?

Ich setzte mich wieder auf meinen Stuhl und starrte meinen Teller an.

"Jack kann heute nicht kommen. Ihm gehts nicht gut."

informierte ich Clxýde und warf ihm dann einen bittenden Seitenblick zu.

"Kannst du vielleicht für ihn einspringen? Es geht nur um eine Stunde, eine Anfängerin."

[redet mit Clyde | telefoniert | fragt Clyde, ob er für Jack einspringen will]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Fr Mai 11, 2012 8:28 am

Immer noch etwas müde begann ich zu essen. Ich wollte Tessa gerade antworten, als das Telefon klingelte. Auch egal. War sowieso nicht allzu wichtig, weshalb ich aufgestanden war. Als Tessa telefonierte, beschäftigte ich mich weiter mit meinem Essen. Trotz der frühen Uhrzeit, war ich relativ gut gelaunt, was eigentlich nicht meine Art war. Normalerweise war ich ein Morgenmuffel. Aber ich hatte ja auch keinen Grund mies gelaunt zu sein.

Als Tessa sich wieder an den Tisch setzte, hatte ich mir bereits die zweite Scheibe Toast genommen. Ich wollte gerade hinein beißen, als Tessa mich fragte, ob ich nicht den Reitunterricht einer Anfängerin übernehmen konnte. Sofort hielt ich in meiner Bewegung inne und schaute sie an.

Ich und Reitunterricht geben? Na, dass passte nun gar nicht zusammen. Nicht, dass ich es nicht konnte, aber ich hatte einfach keine allzu große Geduld mit Anfänger, wenn es ums reiten ging. Aber ich wollte Tessa nicht im Stich lassen. Schließlich ließ sie mich auch hier schlafen, und theoretisch auch schon fast hier wohnen. Da konnte ich ihr auch den kleinen Gefallen tun. Deswegen meinte ich, zwar nicht mehr ganz so gut gelaunt, wie noch vor wenigen Minuten, aber immer noch freundlich:

“Klar, kann ich machen.“

Die eine Stunde, konnte ich schon irgendwie schaffen. War ja nicht der ganze Tag. Und vielleicht wurde es ja ganz lustig, hoffte ich zumindest.

(isst/ erfährt, dass er Reitunterricht geben muss/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mo Mai 14, 2012 4:29 am

Clydes Reaktion war, wie ich es vermutet hatte: Er war unglaublich begeistert. Aber er machte es, was mich ziemlich erleichterte, da ich der neuen Schülerin nicht gleich eine Absage geben und sie vertrösten wollte. Ich lächelte Clyde zu.

"Danke."

Aber um ehrlich zu sein hatte ich auch nichts anderes erwartet, denn es war ziemlich selten vor gekommen, dass Clyde etwas partout nicht machen wollte. Und es machte mir auch nichts aus, ihn hier schlafen zu lassen, nein, es freute mich ja, aber trotzdem konnte er mir dafür eine kleine Entschädigung geben.

Schnell trank ich noch meinen restlichen Kaffee aus, dann stand ich auf.

"Ich bin dann mal im Bad."

Ich wusch mich schnell; meine Mutter hatte sich früher immer tierisch darüber aufgeregt, dass ich mich vor dem Reiten nie besonders gründlich gewaschen habe. Aber meine Meinung war einfach nur, das ich ja in einer halben Stunde so wie so wieder dreckig sei würde, wieso jetzt also die ganze Zeit verschwenden? Zeit hatte ich in den Gesprächen mit meiner Mutter immer mit Wasser ersetzt. Und jetzt? Nun, jetzt musste ich mich nicht mehr rechtfertigen. Was natürlich nicht hieß, das ich jetzt total ungepflegt durch die Gegend lief. Natürlich achte ich auf mein Äußeres, man musste schließlich auch einen einigermaßen seriösen Eindruck machen, wenn man Interessenten gegenübersteht.

Ich schlüpfte in meine Stallklamotten, dann rief ich ins Haus:

"Ich bin im Stall, aber beeil dich bitte, deine Reitstunde fängt gleich an."

Meine Stimme verriet da Schmunzeln, dass mir auf den Lippen lag. Auch wenn ich Clyde verstehen konnte, schließlich war auch ich nicht gerade die geduldigste Lehrerin.


[frühstückt fertig | geht ins Bad | geht zum Stall]

>> Hawk Farm // Stall


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mo Mai 14, 2012 4:50 am

Als Tessa die Küche verließ, nahm ich die Kaffeekanne und füllte meine Tasse auf. Ich wusste, dass ich nicht allzu viel Zeit hatte, aber Hektik wollte ich keine machen. Dazu war ich einfach nicht in der Lage. Ich ließ mir Zeit. Irgendwie würde ich es schon schaffen, bevor die Reitschülerin kam. Und ich wusste ja auch nicht, ob sie so pünktlich war. Vielleicht kam sie auch zu spät. Ziemlich langsam trank ich meine Kaffee. Ich hatte wirklich keine Lust auf diese Reitstunde, aber ich wollte Tessa natürlich auch nicht hängen lassen. Als diese mir jedoch zurief, ich solle mich beeilen, konnte ich ja schlecht zu spät kommen. Deswegen stand ich auf und machte mich auf den Weg ins Badezimmer.

Viel Zeit verbrachte ich dort nicht. Das einzige für das ich mir Zeit ließ, waren meine Haare. Aber dass konnte man mir wirklich nicht verübeln.

Nachdem alles so war wie es sein musste, ging ich zurück in die Küche und begann dort den Tisch abzuräumen. Man konnte sagen, dass ich die Zeit bis zu der Reitstunde hinauszögerte, aber leider war der Tisch bald sauber, und mich hielt theoretisch nichts mehr davon ab, nach draußen zu gehen. Ich seufzte und machte mich dann aber doch auf den Weg. Ändern konnte ich an der Tatsache, dass die Reitschülerin kam, sowieso nichts mehr. Außer sie hatte es sich anders überlegt. Aber, dass würde wahrscheinlich nicht passieren. Denn die meisten neuen Schüler freuten sich tierisch auf ihre erste Reitstunde, und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es hier anders war.

(macht sich fertig/ denkt)

geht zu: Reithalle


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jacaranda
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Schleifenbrett : 477
Anmeldedatum : 14.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Sa Jun 16, 2012 8:18 pm

Zeitsprung

Uhrzeit:

Mittags

Wetter:

Inzwischen ist es fast unerträglich schwül, die kohlrabenschwarzen Wolken verdecken die Sonne, die inzwischen ihren Zenit erreicht hat. Das Gewitter steht nun unmittelbar bevor und droht jeden Moment auszubrechen.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Jul 11, 2012 1:19 am

kommt von: Stall & Koppel

Ich öffnete die Tür und trat in das relativ warme Haus. Normalerweise wäre es draußen viel wärmer gewesen, aber durch das Gewitter war es ziemlich abgekühlt, eigentlich angenehm. Aber da ich komplett nass war, war es doch recht kalt. Wenn nicht sogar zu kalt. Seit langen einmal fror ich wieder, das war wirklich schon ewig nicht mehr passiert. Nicht einmal nachts wurde es so kalt. Langsam schlurfte ich ins Schlafzimmer, wo im Schrank noch Kleidung von mir war. Dann machte ich mich auf den Weg ins Badezimmer. Dort stellte ich mich erst einmal eine gefühlte Ewigkeit unter die warme Dusche. Langsam spürte ich, wie die Kälte aus meinen Gliedmaßen glitt. Trotzdem fühlte ich mich danach immer noch genauso schlecht wie vorher.

Langsam machte sich aber neben der Trauer, auch noch ein anderes Gefühl breit. Nämlich Wut. Wut gegenüber dem, der zugelassen hatte, dass Jacky einfach so abhauen konnte und sich somit in Lebensgefahr gebracht hatte. Sobald Tessa nachher rein kommen würde, würde ich sie fragen, ob sie wusste, wer Jacaranda in die Box bringen sollte. Ich zog mich an und lief dann ins Wohnzimmer. Ich würde jetzt erst mal drinnen bleiben, sonst hätte die ganze Aktion mit dem duschen nämlich nichts gebracht. Denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass es draußen schon wieder warm war.

Ich wusste nicht wie lange ich schon im Wohnzimmer auf der Couch saß, aber Tessa war immer noch nicht wieder rein gekommen, und ich wusste auch nicht, wann sie kommen würde. Leo kam angelaufen und legte sich neben mich auf das Sofa. Dann legte er seinen Kopf auf meinen Schoß und schaute mich an. Ein kurzes Lächeln glitt über mein Gesicht und ich strich ihm über den Kopf.
Auf einmal hörte ich wie draußen ein Auto davon fuhr, und kurz darauf ein anderes kam. Da ich eigentlich keine große Lust hatte, noch länger hier zu sitzen, auch wenn es wahrscheinlich besser gewesen wär, beschloss ich nach draußen zu gehen. Als ich aufstand schaute Leo mich empört an, rollte sich dann jedoch zusammen und schlief weiter. Kurz lag mein Blick noch auf dem schlafenden Hund, dann machte ich mich auf den Weg auf den Vorhof.


(duscht / zieht sich um / denkt nach / geht ins Wohnzimmer / wartet / hört wie ein Auto kommt / geht nach draußen)

geht zu: Vorhof


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Jul 11, 2012 5:28 am

Kommt von: Hawk Farm // Vorhof

Ich kickte mir im Eingangsbereich die Schuhe von den Füßen und ließ sie, sonst gar nicht meine Art, in der Ecke liegen. Dann ging ich nach oben und suchte mir was bequemes zum Anziehen aus meinem Schrank. Jogginghose und ein etwas zu großer Pulli. Ok, darin sah ich nicht unbedingt besonders gut aus, aber das war mir im Moment auch herzlich egal. Ich fröstelte etwas, auch wenn es im Haus warm war und ging schnell ins Bad. Dort zog ich mich aus und stellte mich unter die heiße Dusche. Kurz genoss ich das Gefühl, wie die Wärme langsam wieder in meine Glieder zurückkam, dann wusch ich mich. Anschließend blieb ich noch etwas länger unter dem heißen Strahl stehen. Aber früher oder später wurde es eben Zeit, mal das Wasser abzustellen. Wiederstrebend stellte ich das Wasser ab und trocknete mich ab. Dann trat ich aus der Dusche und zog mich an. Ein Blick in den Spiegel verriet mir, dass ich mich so eigentlich nur hinter einer Milchglasscheibe aufhalten sollte, aber das musste Clyde jetzt halt aushalten, sein Pech. Ein paar feuchte Strähnen hingen mir in die Augen, als ich müde und einfach nur platt ins Wohnzimmer tappte.

[duscht | kommt in Wohnzimmer]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Jul 11, 2012 5:58 am

kommt von: Vorhof

Als ich schließlich wieder im Haus war, lief ich geradewegs in die Küche. Ich hatte beschlossen meine Kochkünste unter Beweis zu stellen… obwohl… naja, ich hatte beschlossen zumindest den Versuch zu starten, etwas Essbares zu produzieren. Und so schwer konnte es ja bestimmt nicht sein. Ich holte einen Topf aus dem Schrank und füllte ihn mit Wasser. Dann stellte ich ihn auf die Herdplatte. So weit so gut. Ich begann in der Küche nach etwas zu suchen, aus dem ich einen Eintopf machen konnte. Denn das war eines der wenigen Gerichte, die ich einigermaßen zustande brachte. Ich hatte sogar Glück. Ich fand noch ein paar Kartoffel, zwei Karotten, eine Stange Lauch und diverse Gewürze. In der Gefriertruhe war noch ein wenig Fleisch, das ich auch noch irgendwie verarbeiten konnte.
Nachdem ich alles gefunden hatte, was irgendwie so aussah, als könnte es für einen Eintopf nützlich sein, holte ich ein Schneidebrett aus dem Schrank und suchte in einer der Schubladen nach einem Messer. Auch wenn ich praktische jeden Tag hier war: In der Küche kannte ich mich kein Stück aus. Denn eigentlich verbrachte ich meine Zeit nicht hier drinnen.

Ich begann damit, das Gemüse klein zu schneiden und warf es anschließend in den Topf. Dann nahm ich das noch immer ein wenig gefrorene Fleisch, und versuchte auch es klein zu schneiden. Aber irgendwie schaffte ich es in kleine Würfel zu schneiden und warf es dann zu dem Gemüse. Ich würzte das Ganze noch bis ich der Meinung war, dass es schon irgendwie schmecken würde, und machte die Herdplatte an. Jetzt musste mein Experiment nur noch warm werden.

Während das Essen vor sich hin köchelte, deckte ich den Tisch im Wohnzimmer. Danach betrachtete ich mein Werk skeptisch. Naja… war annehmbar. Ich begab mich wieder in die Küche, um nach dem Essen zu schauen. Denn überkochen sollte es jetzt vielleicht auch nicht.

Nach einer Weile war das Gemüse gar und auch das Fleisch war jetzt nicht mehr gefroren, sondern sogar schon durch. Na, da hatte ich doch noch mal Glück gehabt. Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, dass gefrorenes Fleisch besonders gut war.
Ich stellte die Herdplatte aus und trug den Topf, zusammen mit einem Untersetzer ins Wohnzimmer. Dann setzte ich mich aufs Sofa. Genug gearbeitet für heute.

(kocht / deckt den Tisch / stellt den Topf auf den Tisch / setzt sich aufs Sofa / wartet)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Sa Jul 14, 2012 10:46 am

Ich blickte mich etwas verschlafen um. Verdammt, roch das gut hier. Erst jetzt merkte ich, was ich für einen Hunger hatte. Aber so wie das hier roch, würde das ja heißen, dass Clyde gekocht hatte. Und das hatte er ... nicht sehr oft getan, und wenn dann eher mit mäßigem Erfolg. Was ich ihm natürlich nicht gesagt hatte, so sensibel war ich dann doch.

Auf dem Sofa saß Clyde, vor sich ein großer, wrklich großer Topf. Aber es roch wirklich gut und das war nun nicht nur so eine klischeehafte Aussage. Lächeln ging ich zu Clyde und ließ mich neben ihn auf das Sofa fallen, auch wenn es eigentlich gar nicht so meine Art war, so durch die Gegend zu schlurfen. Aber der Tag war ... nicht so ganz mein bester gewesen.

"Du hast gekocht?"

Blöde Frage, aber ich war einfach ein wenig überrascht darüber, dass er gekocht hatte.

"Naja, ich bin dann mal ganz dreist, und werd mir davon was nehmen."

Ich nahm mir einen Teller und schöpfte etwas von dem Eintopf hinein. Ok, etwas skeptisch war ich schon, als ich den ersten Löffel nahm, aber zu meiner Überraschung schmeckte der Eintopf wirklich gut. Auch wenn ich mich ganz ehrlich fragte, wo Clyde zum Teufel das Fleisch her hatte...

[kommt ins Wohnzimmer | sieht das Clyde gekocht hat | ist misstrauisch | ist überrascht, dass es gut schmeckt]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tessas Haus   

Nach oben Nach unten
 

Tessas Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Staubtänzer :: Name der Kategorie :: Archiv :: Hawk Farm-