Die Geister tanzen durch die Wüste... Sie rufen nach dir. Wirst du dem Geflüster des Nebels folgen?
 

Austausch | 
 

 Tessas Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   So Jul 15, 2012 12:03 am

Als Tessa schließlich aus dem Bad kam, lächelte ich. Ich sah an ihrem Gesichtsausdruck, dass sie überrascht war, und genau das war es was ich erreichen wollte. Denn es war wirklich selten, dass ich in der Küche war und dann auch noch kochte. Meistens war ich nämlich derjenige, der zuschaute. War ja eigentlich auch viel bequemer. Aber auch ich konnte ja mal etwas Nützliches machen. Kam ja sowieso recht selten vor.

Ich nahm mir schließlich auf etwas von dem Eintopf. Überraschenderweise schmeckte er wirklich. Ich wusste jetzt natürlich nicht, ob das an meinen Kochkünsten lag, oder einfach daran, dass ich zufälligerweise das richtige in einen Topf geworfen hatte. Aber war theoretisch, und auch praktisch egal. Hauptsache es war essbar.
Eine Weile aß ich still vor mich hin und hing meinen Gedanken nach. Dann aber konnte ich mir die Frage, die ich schon die ganze Zeit loswerden wollte, nicht mehr verkneifen. Ich schaute von meinem Teller auf und blickte zu Tessa.

“Was ich dich schon die ganze Zeit fragen wollte: Weißt du zufällig, wer dafür verantwortlich war, Jacky in die Box zu bringen?“

Ein wenig Hoffnung hatte ich, dass Tessa vielleicht mitbekommen hatte, wer zu der Koppel gelaufen war. Aber diese Hoffnung war wirklich nicht sonderlich groß, da es meist etwas chaotisch zuging, wenn alle Pferde auf einmal in den Stall mussten. Aber trotzdem musste ich wissen, ob sie vielleicht etwas gesehen hatte. Dann wüsste ich wenigstens wer Schuld an allem war. Und dieser jemand konnte sich dann wirklich auf etwas gefasst machen. Denn auch wenn es nicht absichtlich passiert war, was ja auch noch schöner gewesen wäre, war so etwas unverzeihlich. Schließlich ging es hier nicht um irgendetwas Unwichtiges sondern um das Leben eines Pferdes.

(isst / denkt nach / fragt Tessa etwas / denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mo Jul 16, 2012 5:00 am

Eine Weile war das einzige Geräusch im Wohnzimmer das Klirren der Löffel, jeder hing seinen Gedanken nach. Dann kam die wohl unvermeidliche Frage: Wer war das denn nun? Verdammt. Ich hatte gewusst, dass das irgendwann kommen würde, und das Clyde nicht lange warten würde, aber ich hatte mich bis jetzt immer davor gedrückt, was ich dann sagen würde. Denn würde ich ihm sagen, dass ich Chiara gebeten hatte, Jacky reinzubringen... uh. Ich glaube dann wär ich keine Sekunde später einen Kopf kürzer.

"Ne, sorry. Du weißt doch wie das ist, wenn alles schnell, schnell gehen muss. Da achtet man nicht so sehr auf Einzelheiten."

Ich lächelte ihn entschuldigend an.

Zum Glück hatte ich inzwischen aufgegessen, denn mir wurde gerade schlecht. Schnell stellte ich den Teller auf den Tisch und lehnte mich zurück. Ich kam mir mal so richtig mies vor, hoffte aber, dass ich es einigermaßen vor Clyde verbarg. Erst hielt ich ihm eine Standpauke, aber dann log ich ihn an... Wenn das nicht mies war, was dann?

[denkt nach | antwortet | hat schlechtes Gewissen]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Di Jul 17, 2012 2:31 am

“Hätte ja sein können, dass du etwas mitbekommen hast.“

Etwas enttäusch war ich schon über Tessas Antwort, auch wenn ich damit gerechnet hatte, dass sie es nicht wusste. Ein wenig Hoffnung hatte ich jedoch noch gehabt. Diese Hoffnung hatte sich eben in Luft aufgelöst. Denn wenn Tessa es nicht wusste, wusste es wahrscheinlich niemand. Das hieß also, dass ich mit damit leben musste, dass ich keine Ahnung hatte wer schuld daran war, dass Jacky abgehauen war. Es fiel mir zwar sehr schwer, aber ich konnte nichts machen. Das einzige was ich machen konnte, war zu hoffen, dass es meiner Stute bald besser ging.

Als ich sah, dass Tessa fertig war, stand ich auf und begann den Tisch abzuräumen. Ich musste gerade irgendetwas tun, sonst würde ich verrückt werden. Ich konnte im Moment einfach nicht still herum sitzen. Ich brachte alles in die Küche und räumte die Teller und Löffel dann ich die Spülmaschine.

Aber irgendwann war ich auch damit fertig. Einen Augenblick stand ich in der Küche herum und überlegte was ich tun sollte.
Auf einmal fiel mir ein, dass ich den ganzen Tag schon nicht an den Fuchs gedacht hatte, den ich gestern Abend her gebracht hatte. Aber ich glaubte nicht, dass er noch hier war. Ich hatte ja die Boxentür offen gelassen und bei dem ganzen Trubel heute war er bestimmt abgehauen.

Ich ging ins Wohnzimmer zurück und setzte mich wieder auf die Couch. Dann starrte ich einen Moment gedankenverloren aus dem Fenster. Mittlerweile hatte der Regen komplett aufgehört und langsam wurde es auch schon dunkel.
Ich würde später noch einmal nach Jacky sehen, aber sie schlief bestimmt noch. Und ich wollte sie jetzt auch nicht stören.

(redet / räumt Tisch ab / denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mo Jul 23, 2012 6:58 am

Ich merkte seine Enttäuschung, die ja auch verständlich war, nur zu gut, was mein schlechtes Gewissen noch verstärkte. Er räumte auch noch alles auf, verdammt. Also konnte ich mich nicht wirklich durch irgendetwas ablenken. Leo hatte es sich inzwischen neben dem Sofa beauem gemacht. Ich beugte mich hinunter und raulte ihn hinter den Ohren. Hund sollte man sein. Seufzend lehnte ich mich wieder zurück und keine Sekunde später kam auch Clyde wieder ins Wohnzimmer geschlappt und setzte sich. Nachdenklich blickte ich ihn an, spielte mit dem Gedanken, es ihm nicht doch zu sagen, entschied mich dann aber dagegen. Das würde ganz sicher nicht gut ausgehen. Um darauf zu hoffen, das Clyde da kein riesen Zambano draus machte, kannte ich ihn zu lange. Ich fühlte mich wie zermartert und lehnte mich impulsiv gegen Clyde.

Das war eigentlich schon immer so gewesen: Sobald mich irgendetwas bedrückte, konnte Clyde mich am besten wieder aufheitern. Selbst wenn er der war, den ich angelogen habe. Welche Ironie. Ich erstickte das freudlose Lachen, das sich gerade bildete und vergrub mein Gesicht in Clydes Halsbeuge. Allein seine Nähe, sein Geruch beruhigte mich schon. Ich entspannte mich merklich und schmiegte mich enger an Clyde. Jetzt machte sich bei mir auch schon der Tag bemerkbar, der nicht gerade der leichteste gewesen war und nachdem ich eine Weile versúcht hatte, nicht einzuschlafen, gab ich mich schließlich der Müdigkeit hin.

[hat schlechtes Gewissen | kuschelt sich an Clyde | schläft ein]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mo Sep 03, 2012 5:00 am

Mein Blick war immer noch aus dem Fenster gerichtet, als sich Tessa an mich lehnte. Ich legte ihr behutsam einen Arm um die Schulter. Bald schon merkte ich, wie ihr Atem ruhiger wurde und sie schließlich einschlief. Ich konnte sie zu gut verstehen. Es war zwar noch nicht spät, aber der Tag war einfach zu anstrengend gewesen. Auch ich merkte, wie ich langsam müde wurde, aber ins Bett wollte ich noch nicht. Ich wusste, dass sie sowieso nicht einschlafen konnte. Die Aufregung des Tages saß einfach noch zu tief.

Als ich mir sicher war, das Tessa wirklich schlief, sand ich auf und hob sie vorsichtig hoch. Ich wollte sie nicht auf dem Sofa schlafen lassen. Langsam um sie nicht wieder aufzuwecken trug ich sie ins Schlafzimmer.
Da noch ein wenig Licht durchs Fenster fiel, musste ich das Licht nicht extra noch einschalten. Ich legte Tessa vorsichtig ins Bett und deckte sie dann zu. Einen Moment blieb ich noch am Bett stehen und sah ihr zu wie sie schlief. Dann löste ich meinen Blick von ihr.

Ich lief zum Fenster und zog den Vorhang zu. Bevor ich das Schlafzimmer wieder verließ drückte ich Tessa noch einen sanften Kuss auf die Stirn. Dann ging ich zurück ins Wohnzimmer und setzte mich aufs Sofa.
Eine Weile saß ich einfach nur da und starrte die Wand an. Denn fern sehen wollte ich im Moment nicht.

Ein Blick aus dem Fenster verriet mir, dass es inzwischen schon fast komplett dunkel draußen war. Eigentlich immer noch zu früh um ins Bett zu gehen, aber im Schlaf konnte ich wenigstens nicht allzu viel nachdenken. Auch wenn ich mir nicht sicher war, ob ich wirklich schlafen konnte.
Ich machte mich auf den Weg ins Bad um mich fertig zu machen. Dann betrat ich leise das Schlafzimmer um Tessa nicht zu wecken. Ich legte mich ins Bett und versuchte mir keine Gedanken mehr um irgendetwas zu machen, aber das war nicht ganz zu einfach.

Nach einer gefühlten Ewigkeit jedoch, hatte mich die Müdigkeit dann doch eingeholt und ich fiel in einen unruhigen Schlaf.

(schaut aus dem Fenster/ trägt Tessa ins Bett/ denkt nach/ geht ins Bett/ schläft)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 95
Schleifenbrett : 210
Anmeldedatum : 11.03.12

BeitragThema: Re: Tessas Haus   Mi Sep 05, 2012 7:49 am

Zeitsprung

Uhrzeit:

Frühmorgens // ca. 7 Uhr

Wetter:

Das Gewitter vom Vortag ist kaum noch zu spüren. Alle Feuchtigkeit ist schon wieder verdunstet, nur noch ein paar kleine Quellwolken schweben über dem Horizont und wenn man Glück hat, ganz viel, Glück hat, verdecken sie einmal die aufgehende Sonne. es wird recht schnell warm werden, schon jetzt liegen die Temperaturen bei 18°C.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://staubtaenzer.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tessas Haus   

Nach oben Nach unten
 

Tessas Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Staubtänzer :: Name der Kategorie :: Archiv :: Hawk Farm-