Die Geister tanzen durch die Wüste... Sie rufen nach dir. Wirst du dem Geflüster des Nebels folgen?
 

Austausch | 
 

 Die Reithalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Do Mai 31, 2012 10:45 pm

Ich stellte meinen Fuß in den Steigbügel und zog mich nach oben. Ich hatte es mir wesentlich schwiriger vorgestellt, als es war. Bevor ich mich versah, saß ich schon auf dem Rücken des Pferdes. Ich warf einen kurzen Blick nach unten. Die Höhe war etwas ungewohnt für mich, aber ich war mir sicher, dass ich mich irgendwie daran gewöhnen würde.

Als Clyde mir den anderen Steigbügel hin hielt, stellte ich meinen anderen Fuß hinein. das gefühl auf einem Pferd zu sitzen, war ziemlich merkwürdig, fand ich zumindest. Etwas unsicher nahm ich die Zügel entgegen, hielt sie aber ziemlich locker, so wie Clyde es mir erklärt hatte. Ich hielt mich lieber am Sattel fest. Ich war froh, dass ich nicht nur die Zügel hatte, denn wirklich halt konnten die mir nicht geben.

Ich betete, dass Bonaparte nicht mehr durchgehen würde. Ich wusste nämlich nicht, ob ich oben bleibe würde, oder eher gesagt bezweifelte ich es.

ich war etwas verwundert, dass Clyde mich erst jetzt nach meinem Namen fragte, aber vielleicht hatte er es auch nur vergessen.

"Chiara."

meinte ich nur kurzangebunden. Ich musste mich jetzt konzentrieren, oben zu bleiben. Da konnte ich nicht lange reden. Wahrschienlich saß ich ziemlich steif auf dem Pferd, aber ausnahmsweise war es mir egal, wie ich aussah. Viel wichtiger war jetzt erst einmal die Stunde zu überleben. Gut aussehen konnte ich nahher immer noch.

(steigt auf/ redet/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Mi Jun 13, 2012 12:41 am

Ich spielte gerade Doodle Jump, als ich aufeinmal Hufgetrappel auf dem Hallensand hörte. Überrascht sah ich auf, was zur Folge hatte, dass mein Doodle jämmerlich über den Rand des Notizblattes rutschte. Verdammt. Ich war kurz davor meinen Rekord zu brechen. Hoffentlich gab es wenigstens eine schöne Reitstunde. Naja, zumindest der Anfang war ja nicht schlecht. Aber ich konnte es Bonnie nicht verübeln, dass er wegrannte. Vor der da, deren Namen ich immer noch keinen Namen wusste, würde ich auch wegrennen.

Zuerst verkniff ich mir das Lachen, aber als ich den gesichtsausdruck des Blondchens bemerkte...nun, da konnte ich nicht mehr anders. Es brach förmlich aus mir heraus. War wirklich keine Absicht. Fast kippte ich von der Bande, aber wie gesagt: Nur fast! Da Doodle ja eh verreckt war, schloss ich das Spiel und öffnete stattdessen eine neue SMS. Kurz überlegte ich, was ich geistreiches schreiben sollte, dann entschloss ich mich für ein simples 'Haaaha!' Absenden an Clyde. Fertig. Jaja, ich bin soooowas von erwachsen. Hm.

Dann schob ich mein Handy wieder ein und richtete meine Aufmerksamkeit auf Blondi, Clyde und Bonnie. Naja, so glücklich sah das Trio nicht aus. Hm, mal sehen, was daraus noch wurde.

[spielt Doodle Jump | sieht Bonaparte | macht sich über Chiara lustig | schreibt SMS]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]


Zuletzt von Joe am Do Jun 14, 2012 6:32 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Do Jun 14, 2012 6:27 am

Ok, jetzt wusste ich zumindest wie sie hieß. Das änderte jedoch nichts an der Tatsache, dass ich immer noch keine Lust auf diese Reitstunde hatte. Manchmal wäre es mir Lieber, ich könnte auch mal Nein sagen. Dann könnte ich meine Freizeit jetzt nämlich anders gestalten. Aber jetzt?
Na egal. Ich trieb Bonny etwas mit dem Longenende an. Er sollte zwar nicht traben, aber auch nicht einschlafen.

“So Chiara. Jetzt gewöhnst du dich erst mal ein bisschen an die Bewegungen des Pferdes.“

Ich konnte sie ja nicht gleich am Anfang verunsichern. Außerdem, wer noch nie auf einem Pferd saß, musste sich eben zuerst daran gewöhnen.
Auf einmal teilte mir mein Handy mit, dass ich eine neue Nachricht hatte. Ich zog es aus meiner Hosentasche. Die Nachricht war von Joe. Ich warf einen Blick über meine Schulter, und sah, dass er immer noch da war. Naja, vielleicht war ihm genauso langweilig wie mir.
Aber die SMS war auch nicht wirklich geistreich. Ich schielte zu Bonny, der immer noch im Kreis um mich herum lief, und befand, dass er wahrscheinlich nicht wegrennen würde. Deswegen kümmerte ich mich weiter um mein Handy.

Freut mich dass du Spaß hast ^^

Ich drückte auf senden und hörte von der anderen Seite der Halle, wie die SMS ankam. Ich musste grinsen. Naja, SMS schreiben war immer noch besser als Reitunterricht. Nachdem die SMS weg war, schaute ich wieder zu Chiara.

“Du musst deine Absätze nach unten und die Beine ein Stück nach hinten. Und sitzt gerade.“

(schreibt SMS/ redet)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Do Jun 14, 2012 7:00 am

Mein Handy virbrirte in der Hosentasche und gab irgendeines dieser undefinierbaren Geräusche von sich, die SMS-Klingeltöne halt immer so haben. Ok, ich hatte mir schon gedacht, dass Clyde antworten würde, so interressiert, wie er aussah. Aber sooo schnell? Nun gut, auch nicht schlecht... Ich fischte mein Handy aus meiner Hosentasche: 1 neue Nachricht. Ach, da wäre ich nicht draufgekommen. Ich öffnete die Nachricht von dem 'Unbekannten'. schön, dass ich wenigstens einem Menschen freude bereite. Und warum wurde ich dann so gestraft?! Ein kurzer Blick zu meinem Klumpfuß, dann wandte ich mich wieder meinem Handy zu. Auf jeden Fall hatte ich eine gute Entschuldigung, warum ich hier rumsaß und nicht arbeitete. So war ich schonmal gewappnet, falls einer von diesen Superschlauen kam und mich anschnauzte.

Hihi, freut mich doch, dass ich wenigstens dir Freude bereite. Und wie läufts mit Blondi? Wie heißt die eigentlich???

Nein, er war gar nicht neugierig. Hm. Mit der Wahrheit hattte ichs wohl nicht so. Manchmal. Egal. Ich drückte 'senden'.

Wieder glitt mein Blick zu der namenlosen Blondi. Obwohl... Genau genommen hat sie jetzt von mit ihren persönlichen Spitznamen verpasst bekommen. Auf immer und ewig. Dramatische Musik, bitte. In dem Moment ging Clydes Klingelton los. Pling! Na danke, wie kreativ. Das Klingelton zu nennen ist eine Beleidigung für alle Klingeltöne. Aber Blondi eine Reiterin zu nennen, ist auch eine Beleidigung für alle Reiter. Selbst für mich und ich war wirklich ein miserabler Reiter. Aber immer hin bin ich einer.

[Schreibt SMS | schaut Chiara zu | denkt über Klingeltöne und Reiter nach]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Do Jun 14, 2012 7:12 am

Es war ziemlich ungewohnt für mich, auf einem Pferd zu sitzen. Aber es war gar nicht mal so schlimm. Meine Angst war mittlerweile auf ein Minimum geschrumpft. Wenigstens etwas. Aus dem Augenwinkel bekam ich auf einmal mit, wie mein Reitlehrer mit seinem Handy beschäftigt war.
Das war jetzt nicht wirklich sein ernst? Anstatt darauf zu achten, dass das Pferd nicht noch einmal durchging, spielte er mit seinem Handy. Na super. Das waren ja gute Aussichten. Innerlich betete ich, dass er nicht mein Vater war, denn mit so jemand wollte ich nun wirklich nicht verwandt sein. Dem war es ja anscheinend vollkommen egal, was vor seinen Augen passierte. Ich musste unbedingt mit meiner Mutter reden.

Aber anscheinend war er bald fertig, mit dem was er gerade auch immer gemacht hatte, und wandte sich wieder an mich. Aber ohne wirkliche Lust, erklärte er mir was ich tun musste. Mit steinerner Miene saß ich auf Bonaparte und tat, was mir gesagt wurde. Ich hörte, wie in der Halle ein anderes Handy klingelte. Was war denn hier los?
Und ich dachte, ich verbrachte viel Zeit mit meinem Handy, aber sogar in einer Reithalle klingelte es überall. Ich warf einen Blick in die Richtung von der der Ton kam. Hätte ich mir denken können. Erst lacht sich dieser Pumuckel halb tot, und dann tauscht er auch noch SMS mit Clyde aus.
Na das konnte ja noch lustig werden heute. Denn allzu große Hoffnung, dass die beiden aufhören würden, hatte ich nicht. Und ich glaubte nicht, dass Clyde gleichzeitig SMS schreiben konnte und Unterricht geben.

(denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Reithalle    Do Jun 14, 2012 9:37 am

Geduldig hatte ich gewartet, bis Clyde und die Reitschülerin die Steigbügel verstellt hatten. Und auch als das Mädchen aufgestiegen ist, war ich brav und geduldig gewesen. Die ersten Minuten war ich auch noch ruhig gewesen. Aber hallo? Sollte ich jetzt tatsächlich eine ganze Stunde im Schritt dahinschlurfen und in Miniaturkreisen um Clyde rumkriechen? Nein, nein, das würde ich definitiv nicht tun. Eigentlich war ich ja ein gütiges und geduldiges Wesen, Hengste wie mich fand man schließlich nicht jeden Tag. Aber irgendwann fand auch meine Geduld ein Ende. Und wenn ich noch eine Ewigkeit im Schritt rumkurven sollte, während meine Reiterin vollkommen falsch drauf saß, würde ich wohl noch wahnsinnig werden.
Zur Ablenkung begann ich, ein wenig wie betrunken hin und her zu schwanken, sodass ich eher irgendetwas Unförmiges lief als einen Zirkel um Clyde herum. Es machte richtig Spaß, sich auf ein Beinpaar fallen zu lassen und dann nach außen auszubrechen, um im nächsten Moment wieder nach innen zu torkeln. Vielleicht sollte ich das öfter ausprobieren. Damit konnte man gut das Gleichgewicht schulen.
Da fiel mir noch etwas Weiteres ein, was ich noch machen konnte. Das sorgte bei Reitschülern immer wieder für einen halben Herzinfarkt, die Reaktion des Mädchens zu sehen wäre bestimmt amüsant. So tat ich einmal, als würde ich stolpern und fast hinfallen, fing mich im letzten Moment aber wieder auf. Leider würde ich das nicht zu oft machen können, das wäre dann wohl zu auffällig. Also musste ich mir wieder etwas anderes einfallen lassen...
Vielleicht sollte ich bei jedem noch so kleinen Geräusch einfach zusammenzucken? Das war ein echter Klassiker und vor allem bei den krumm und schief im Sattel sitzenden Anfängern sehr beliebt...nicht. Die taten immer so, als würden sie vor Schreck gleich sterben. Fand ich immer wieder zum Brüllen. Und der Typ, Joe, der auf der Tribüne saß, würde sich sicher auch den Arsch ablachen.
Und genau in diesem Moment klingelte irgendein Handy. Ich nutzte die Gelegenheit aus und machte einen gigantischen Satz nach vorne, warf mein Hinterteil ein wenig nach oben und trabte auf der Stelle, schnaubend, mit geblähten Nüstern und vor Aufregung geweiteten Augen.
Ich beruhigte mich jedoch sofort wieder, sonst würde ich wohl nichts mehr zu futtern bekommen.

[überlegt, wie er Chiara ärgern könnte | torkelt | stolpert | erschrickt]
Nach oben Nach unten
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 4:34 am

Ich merkte, dass Chiara versuchte, dass zu machen, was ich ihr gesagt hatte. Trotzdem sah es nicht wirklich so aus wie es sollte. Nicht mal annähernd.

“Versuch nicht die ganze Zeit nach vorne zu fallen. Und deine Beine müssen noch ein Stück nach hinten.“

Ich verstand nicht so recht, was so schwer daran war, gerade zu sitzen. Aber ich konnte mich auch nicht wirklich in die Lage eines Anfängers versetzen. Klar, ich hatte auch mal angefangen, aber trotzdem. War einfach schon zu lange her. In dem Moment kam wieder mal eine SMS bei mir an. Ich nahm mein Handy wieder und öffnete sie.

Naja… du siehst es ja selbst. Könnte besser laufen -_-. Sie heißt Chiara. Aber Blondi is auch nicht schlecht ^^

Ich versendete die SMS und richtete meine Aufmerksamkeit wieder auf Chiara und Bonny. Der Hengst schien sich zu langweilen, denn er fing plötzlich an, Schlangenlinien zu laufen. Es sah ziemlich lustig aus, was Bonaparte da veranstaltete, und ich konnte mir ein kleines Grinsen nicht verkneifen. Aber für die Reitschülerin, war es bestimmt nicht so angenehm. Aber bevor ich mich dem Problem richtig zuwenden konnte, machte Bonny auf einmal einen Satz nach vorne.

Hoffentlich fällt sie jetzt nicht runter…

Es war nie sonderlich gut, wenn eine Reitschülerin gleich bei ihrer ersten Reitstunde herunterfiel. Aber ich konnte von hier unten nichts weiter machen, als ihr Ratschläge geben, und versuchen, dass Bonaparte sich wieder beruhigte.

“Halt dich gut am Sattel fest. Bonaparte beruhigt sich gleich wieder. Er hat sich wahrscheinlich nur erschreckt.“

Und zum Glück war es auch so. Bonny beruhigte sich, und lief weiter, als wäre nichts gewesen. Manchmal wunderte ich mich ein bisschen über diesen Hengst. Es wirkte öfters so, als würde er das alles absichtlich machen, aber so recht konnte ich mir das nicht vorstellen.

(schreibt SMS/ denkt nach/ redet)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 1:37 pm

Meine Laune verschlechterte sich von Minute zu Minute. Mein Reitlehrer interessierte sich kein Stück dafür, was ich tat, und wenn er was sagte motze er nur. Wie sollte ich bitteschön etwas lernen, wenn er die ganze Zeit nur SMS schrieb?

Jedoch hatte ich bald keine Zeit mehr um schlecht drauf zu sein, denn der Gaul entschied sich dazu, herum zu bocken. Mistvieh. Ich hatte wirklich keine Lust auf dem Boden zu liegen. Aber ängstlich wollte ich auch nicht sein. Deswegen hielt ich mich so gut es ging am Sattel fest.
Es gab ein paar Momente in denen ich wirklich fast auf dem Boden gelandet wäre, aber ich hielt mich tapfer. Außerdem wollte ich diesem Pumuckel nicht den Gefallen tun und runter fallen. Denn ich wusste, dass es genau das war, was er heute sehen wollte. Nur leider halfen mir die Intelligenten Ratschläge von Clyde auch nicht weiter, denn dass ich mich festhalten musste, hatte ich auch selber schon gemerkt.

Als sich das Pferd endlich wieder beruhigt hatte, warf ich Clyde einen bitterbösen Blick zu. Dann atmete ich einmal tief durch. Auch wenn ich es nicht zugeben wollte, hatte ich einen ganz schönen Schrecken davon getragen. Aber ich ließ es mir nicht anmerken. Wäre ja noch schöner, wenn alle merkten, dass ich schon Angst bekam, wenn ein Pferd nur ein wenig antrabte. Es war mir zwar nicht so vorgekommen, als würde es nur „ein wenig“ traben, aber alle anderen hatte es bestimmt als nicht allzu dramatisch gesehen. Ich wandte meinen Blick wieder nach vorne. Dann richtete ich mich kerzengerade auf und starrte mit einem finsteren Blick nach vorne.

Am liebsten wäre ich sofort abgestiegen, nach Hause gegangen und nie wieder hier her gekommen, aber das war bestimmt das was sich alle wünschten. Und diesen Gefallen würde ich bestimmt niemandem tun. Die würden mich nicht so schnell wieder loswerden.

(schlecht gelaunt/ hält sich so gut es geht fest/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 2:42 pm

Als mein Handy klingelte, erschreckte sich Bonny, was ich allerdings nicht so ganz verstand. Schließlich sollte er dieses Geräusch inzwischen kennen. War im Stall ja nicht so selten zu hören. Aber wie die Blondi, laut Clyde Chiara, da drauf hing, war auch nicht schlecht. Hätte mich schon wieder schief lachen können. Aber man musste sagen, dass Clydes Rat, sich gut fest zu halten, auch nicht von schlechten Eltern war. Ich glaubte, dass noch nicht mal Blondi so doof war, und sich NICHT festhielt. Das wäre nun wirklich außergewöhnlich. Außergewöhnlich dämlich. Wieder zückte ich mein Handy, jetzt hatte Bonny sich ja wieder beruhigt. Vielleicht erschreckte er sich ja nocheinmal… Gönnen würde ich es der Tussi ja.

Hm, ich glaub da hast du recht. Sieht nicht wirklich elegant aus. *lach*
Ach, hab ich dir eigentlich schon von dieser Nacht erzählt? Irgend so ein Iddi hat mir nen Stein durch Fenster geworfen!!!!


[freut sich, das Bonny durchgeht | schreibt SMS]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 2:52 pm

Ich bemerkte den bösen Blick, den Chiara mir zuwarf, reagierte aber nicht darauf. Es war mir eigentlich egal, ob sie böse auf mich war. Ich war ja schließlich nicht durchgegangen, deswegen befand ich es auch nicht für nötig mich für irgendetwas zu entschuldigen, was ich nicht getan hatte. Ich hatte Bonny ja auch nicht dazu gezwungen zu erschrecken.

Als mein Handy, mal wieder klingelte, zog ich es aus meiner Hosentasche, in die ich es vorhin gesteckt hatte, nachdem Bonaparte durchgegangen war. Welch eine Überraschung. Die SMS war von Joe. Naja, aber von wem denn auch sonst…

Nachdem ich die Nachricht gelesen hatte schaute ich auf. Aber anstatt, wie jeder andere Mensch, eine SMS zurück zu schreiben, drehte ich mich zu Joe um und rief durch die ganze Halle:

“Is nicht dein ernst!!!!? Wer macht denn bitteschön so etwas??“

Ich wusste nicht, ob es besonders schlau von mir war durch die ganze Halle zu schreien, aber zum Glück machte Bonny keine weiteren Anstalten durchzugehen. Und was Chiara von mir dachte, war mir sowieso egal.

(ließt SMS/ schreit durch die Halle/ denkt nach)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 3:08 pm

>> Hawk Farm // Stall

Ich kam gerade in die Halle, als ich ein Handy klingeln hörte, an sich nichts Ungewöhnliches und auch nichts Verbotenes. Als Clyde in seine Hosentasche griff, ahnte ich noch nichts Böses, aber als er sein Handy herausholte, traute ich meinen Augen kaum: da stand doch tatsächlich Clyde in der Halle und checkte seine SMS, obwohl er eigentlich einen Anfänger longieren sollte! Im ersten Moment war ich einigermaßen sprachlos. Ok, ich wusste, dass Clyde nicht immer der Zuverlässigste war, aber wenigstens so viel Verantwortungsbewusstsein hätte ich von ihm erwartet. Aber das war ja noch nicht alles. Das Beste war, dass er Bonny samt Anfängerin auf dem Rücken, keine Beachtung mehr schenkte. Stattdessen schrie er quer durch die Halle. Leise trat ich neben Joe und stützte die Ellenbogen auf die Bande.

“Was ist nicht sein Ernst?“

Fragte ich kühl, aber schon so laut, dass Clyde mich problemlos verstehen konnte.

[sieht Clyde SMS lesen | wird wütend |fragt]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 3:19 pm

Ich starrte immer noch zu Joe, als auf einmal Tessa auftauchte. An ihrem Gesichtsausdruck merkte ich, dass sie nicht allzu gut gelaunt war. Im ersten Moment fragte ich mich, was vorgefallen war, dass sie so wütend aussah. Als sie mich jedoch etwas fragte, wurde mir bewusste, dass ich wahrscheinlich das Problem war. Ups. Sofort wandte ich mich wieder an Bonny, der immer noch ohne Aufsicht seine Runden lief. Dann meinte ich vorsichtig:

“Ähh… nichts. Ist nicht so wichtig.

Ich wusste, dass es nichts Gutes zu bedeuten hatte, wenn Tessa so wütend war, denn das kam nicht allzu oft vor. Meist nur dann, wenn etwas wirklich Schlimmes passiert war. Und anscheinend fand sie es nicht sonderlich toll, wenn man Anfänger aus den Augen ließ. Ziemlich verunsichert, was bei mir nicht oft der Fall war, nahm ich die Reitstunde wieder auf. Ich versuchte, einfach normal weiter zu machen, ohne, dass ich dabei etwas anderes tat. An Chiara gewandt meinte ich:

“Bevor wir die Stunde für heute beenden, lass ich dich noch ein wenig traben. Du versuchst einfach im Takt mit dem Pferd aufzustehen.“

Ich trieb Bonny mit dem Longenende an und der Hegst trabte, langsam und gemächlich los. Ich versuchte mich so gut es ging auf Chiara zu konzentrieren, und versuchte zu verdränge, wie wütend Tessa im Moment wahrscheinlich auf mich war.

(bemerkt Tessa/ redet/ nimmt Reitstunde wieder auf)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 3:31 pm

Ich verfolgte mit zusammengekniffenen Augen, wie Clyde die Reitstunde fortführte. Mit ein wenig Genugtuung sah ich, dass er verunsichert war. Ich war kein gehässiger Mensch. Nein, ich war nur fair. Und wer sich so daneben benahm, tja... dem geschieht es recht. Joe neben mir verhielt sich still, auch ihm schien die Situation nicht ganz geheuer. Auch gut. Schließlich war er nicht ganz unschuldig. Denn hier ging es ja nicht nur ums „daneben benehmen“, sondern auch um den Ruf der Hawk Farm. Denn die Schülerin sah nicht wirklich glücklich aus, was ich ihr nicht verübeln konnte. Wäre meine erste Reitstunde so abgelaufen…nun ich hätte mich wohl nie wieder auf ein Pferd gesetzt.

“Clyde, ich glaube die Stunde ist jetzt langsam zu Ende.“

Ich wandte mich Joe zu und meinte:

“Du hilfst Chiara bitte dabei, Bonaparte abzusatteln und zu putzen.“

[beobachtet Clyde | beendet Reitstunde]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 3:42 pm

Auf meinem Gesicht erschien ein kleines Grinsen, als Tessa, die sehr wütend aussah, in die Halle kam und Clyde daraufhin ziemlich verunsichert war. Da zeigte sich mal wider, dass er bloß vor denen so „taff“ war, die schwächer als er waren. Geschah ihm aber recht.
Als es dann aber hieß ich dürfe noch traben, verging mir das Grinsen wieder. Ich hatte gehofft, dass ich nach diesem Zwischenfall endlich von diesem Vieh herunter durfte, aber stattdessen musste ich auch noch während des Trabens aufstehen. Na super.

Ich war ziemlich erleichtert, als Tessa schließlich die Reitstunde beendete. Bonaparte ging erst wieder in den Schritt über und blieb dann ganz stehen. Erleichtert schwang ich mich vom Rücke des Pferdes. Ich schaffte es sogar stehen zu bleiben, und nicht wie befürchtet, auf dem Hintern zu landen. Wenigstens etwas. Dann ging ich nach vorne und nahm die Zügel in die Hand. Dann wartete ich darauf, dass Pumuckel kam um mir mit diesem Pferd zu helfen.

(trabt/ steigt ab/ wartet auf Joe)


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 3:49 pm

Verdammt. Ich zuckte unmerklich zusammen, als Tessa so plötzlich neben mir stand. Sie hatte die unangenehme Eigenschaft, sich gerade dann von hinten anzuschleichen, wenn man etwas tat, das nicht gerade sooooo gut war. Ich beschloss, mich still zu verhalten, vielleicht kam ich dann noch einigermaßen ungeschoren aus der Sache raus. Ich hatte da wohl noch bessere Chancen als Clyde, den Tessa im Visier hatte. Auf ihre Aufforderung hin nickte ich nur knapp und ging zu Bonny und Chiara. Ich warf Clyde noch einen entschuldigenden Blick zu und ging dann zusammen mit Chiara und Bonny aus der Halle. Er sollte jetzt wohl lieber zu Tessa gehen, bevor die ihm den Kopf abschlug…

[sagt nichts | bringt Chiara und Bonaparte aus der Halle]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 4:02 pm

Ich wartete, bis Joe, Chiara und Bonny aus der Halle waren, dann schaute ich zu Clyde, der da jetzt irgendwie ein bisschen verloren rumstand. Unter normalen Umständen hätte er mir jetzt leidgetan, aber im Moment war ich einfach zu wütend dafür. Ich ging zu ihm hinunter und verschränkte die Arme.

“Was war das denn? Du hast da eine blutige Anfängerin an der Longe und hast nichts Besseres zu tun, als SMS zu schreiben?! Hast du überhaupt eine Ahnung, was da alles hätte passieren können? Wenn sie runtergefallen wäre und hätte sich dabei irgendwas gebrochen, und dann wäre raus gekommen, dass dies wegen Unachtsamkeit des Reitlehrers geschehen wäre… Weißt du was das für mich für Probleme gegeben hätte?! Nicht nur das mir die Versicherung die Hölle heiß gemacht hätte, nein. Auch der Ruf der Hawk Farm hätte darunter erheblich gelitten. So was spricht sich schneller rum als ein Lauffeuer! Überleg mal, dass irgendwelche Eltern das gehört hätten! Die hätten ihre Kinder hier schneller abgemeldet, als ich schauen könnte!!!“

Ich seufzte. So schnell wie meine Wut gekommen war, war sie auch wieder verrauscht. Jetzt war ich eigentlich nur noch traurig. Traurig und enttäuscht. Ich hatte Clyde vertraut und war so enttäuscht worden. Eigentlich hätte ich gedacht, dass er wenigstens hier den Ernst der Sache erkennt, aber nein. Aber es hatte jetzt so wie so keinen Sinn mehr, ihn weiter runter zu machen, deshalb machte ich auf dem Absatz kehrt und lies ihn stehen. Ich hatte noch besseres zu tun.

[wartet, bis Clyde alleine ist | scheißt ihn zusammen | geht]

>>Hawk Farm // Stall


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 4:19 pm

Immer noch ziemlich niedergeschlagen, löste ich die Longe von Bonapartes Trense, nachdem Chiara abgestiegen war. Dann wartete ich bis Joe kam und mit Bonny und Chiara die Halle verließ. Ich blieb stehen und starrte auf den Boden. Ich war mir bewusste, dass ich ziemlichen Mist verzapft hatte. Wahrscheinlich, den größten Mist überhaupt. Aber bevor ich mir darüber weiter Gedanken machen konnte, kam auch schon Tessa zu mir und hielt mir eine ziemliche Standpauke. Ich konnte ihr, während sie mich nieder macht, nicht in die Augen schauen. Ich ließ meinen Blick auf den Boden gerichtet und ließ alles über mich ergehen.

Es kam mir vor, als würde sie gar nicht mehr damit aufhören, mich fertig zu machen. Aber ich verhielt mich still und wurde innerlich immer kleiner. Denn ich wusste, wenn Tessa so drauf war, war nicht gut Kirschen essen mit ihr. Nachdem die endlich fertig war, schaute ich vorsichtig auf. Aber ich bereute es sofort wieder. Den statt der erwartete Wut in ihrem Gesicht, war da nur noch Trauer zu sehen. Und das war für mich schlimmer als alles andere. Das schlechte Gewissen schien mich zu zerreißen. Und ich wusste auch, dass eine einfach Entschuldig nicht ausreichen würde um dass alles wieder gut zu machen.

Mit einem noch schlechteren Gewissen, als ich sowieso schon hatte, ließ mich Tessa schließlich in der Halle zurück. Ich hatte echt keine Ahnung wie ich dass alles wieder gut machen sollte. Ich blieb noch ein paar Minuten in der Halle stehen, den Blick wieder auf den Boden gerichtet. Dann setzte ich mich langsam in Bewegung. Mechanisch räumte ich die Longe auf und verließ schließlich die Halle. Nur wo ich jetzt hin sollte oder was ich tun konnte wusste ich nicht. Einerseits konnte ich Tessa jetzt nicht wieder unter die Augen treten, andererseits konnte ich aber auch nicht einfach abhauen. Beides waren keine wirklichen Optionen.

Aber ich musste mich für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden. Und ich hielt es hier gerade einfach nicht mehr aus. Deswegen lief ich zu meinem Wagen, und setzte mich hinein. Dort drehte ich erst einmal die Musik auf, sodass ich keine Möglichkeit mehr hatte, über irgendetwas nachzudenken und fuhr ohne irgendein wirkliches Ziel los.

(erhält Standpauke/ hat schlechtes Gewissen/ fahrt los)

geht zu: Stadt


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jacaranda
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Schleifenbrett : 477
Anmeldedatum : 14.03.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Jun 16, 2012 8:17 pm

Zeitsprung

Uhrzeit:

Mittags

Wetter:

Inzwischen ist es fast unerträglich schwül, die kohlrabenschwarzen Wolken verdecken die Sonne, die inzwischen ihren Zenit erreicht hat. Das Gewitter steht nun unmittelbar bevor und droht jeden Moment auszubrechen.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    So Jul 15, 2012 4:18 am

>> Hawk Farm // Stall

Nachdem Zoheir sich nicht wirklich beruhigt hatte, sondern sich im Gegensatz eher mehr aufgeregt hatte, ließ ich das Putzen sein, nachdem zumindestz der größte teil des Schmutzes aus seinem Fell war. Ich band ihn los und führte ihn in die Halle, aber nicht ohne mir noch ein paar Karotten einzupacken. Vielleicht sollte ich ihn erstmal longieren, einem anderen Pferd,das ebenfalls ein paar Vertrauensprobleme gehabt hatte, hatte das mal geholfen. Allerdings war das bei weitem nicht so schlimm gewesen, wie bei Zoheir. Naja, ein Versuch wars wohl wert...

In der Halle nahm ich mir die Longe und schnallte sie in das Halfter ein. Klar, das sollte man eigentlich nicht machen, aber viel wollte ich mit ihm ja auch nicht machen. Eine Peitsche benutzte ich nicht, so wie der drauf war, würde ich sie nicht brauchen. Aus Prinzip arbeitete ich so wie so viel mit Körpersprache, da benutzte ich sie eh selten. Mit dem Ende der Longe trieb ich Zoheir ein klein wenig an, gerade so viel, dass er sich in Bewegung setzte. Denn wahrscheinlich wollte Tessa auch wissen, wie er sich bewegte. Dachte ich mal.

[gibt das Putzen auf | geht mit Zoheir in die Halle beginnt ihn zu longieren]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zoheir

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Schleifenbrett : 113
Anmeldedatum : 01.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Mo Jul 23, 2012 6:54 am

<<< Stall
Ein Glück, der rothaarige Mensch hörte auf mich zu putzen. Ich konnte mich also wieder beruhigen. Langsam senkte ich meinen Kopf ein wenig, lies den Mann aber immernoch keine Sekunde aus den Augen. Meine Ohren wollten scheinbar auch nicht still stehen da sie zu jedem noch so kleinen Geräusch zuckten. Das war allerdings auf meine Nervosität zu schreiben. Ich dachte nun eigentlich dass ich wieder meine Ruhe hätte, mich wieder in meine Box zurückziehen konnte, aber darauf wurde nichts. Der Mensch band mich los und führte mich in eine große Reithalle. Er hatte auch einige Karotten eingesteckt, was mich aber nicht wirklich hoffen lies auf etwas arbeitsloses.
Zögernd folgte ich in die Halle und begutachtete sie erst einmal. Ich war noch nicht oft in einer gewesen. Ich wurde früher bei Wind und Wetter draußen geritten, was mir damals ja auch nichts ausmachte. Erst als ich angefangen hatte wegen jeder kleinichkeit zu scheuen wurde ich in der Halle geritten. Und auch das nur selten.
Tatsächlich war ich so in Gedanken versunken dass ich kaum merkte wie mit die Longa angeschnallt wurde. Vielleicht war das auch gut so, der Mann jedenfalls trieb mich nun sachte an mich zu bewegen. Mit einem tiefen Schnauben ging ich los, versuchte meine Schritte zu entspannen. Aber naja... das ging nach hinten los. Jeder einzelne Schritt war verkrampft, kurz, holprig. Also alles andere als schön anzusehen. Ich fing auch irgendwie an unruhig mit meinem Schweif zu schlagen.
Nervös sah ich nun den Mann an, ich hatte Angst vor seiner Reaktion. Würden sie mich nun womöglich wieder verkaufen?

[ nervös ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Sa Aug 25, 2012 8:39 am

Ich schüttelte den Kopf. Nein, so wurde das nichts. Er war viel zu nervös und ich hatte die Hoffnung inzwischen auch aufgegeben, das er sich in der nächsten Zeit beruhigen würde. Morgen muss ich unbedingt mit Tessa reden. Ich holte eine Karotte aus meiner Hosentasche und brach sie in zwei Hälften. Die eine steckte ich wieder in meine Tasche, die andere behielt ich in der Hand. Die würde Zoheir bekommen, sobald er bei mir war. Oder ich bei ihm, je nachdem. Langsam wickelte ich die Longe auf und bot dem Hengst dann die Leckerei an. Dabei schaute ich ihn nicht an. Auch als ich ihn herausführte blickte ich nicht zurück. In der Box band ich ihn an, putzte ihn und machte ihm los. Dann gab ich ihm die andere Hälfte und ging raus auf den Hof. Dort ließ ich mich auf die, übrigens mega bequeme, Sitzbank meines Pontiac und stöhnte leise auf. Meine Seite pochte schmerzhaft und mein Fuß noch viel schmerzhafter. Son Mist. Wenn ich den Vollpfosten mit dem Stein in die Finger krieg...Ich setzt mich auf und sttrich beinahe schon liebevoll über das hellbraune Lederlenkrad. Wie viele Mädchen hab ich mit diesem Auto schn verrückt gemacht? Gefühlte tausende. Auf jeden Fall viele. Ich erstickte das Lachen in meiner Kehle, ließ das Auto an und fuhr nach Hause.

[bringt Zoheir zurück in die Box | fährt nach Hause]

>> Wohngegend


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zoheir

avatar

Anzahl der Beiträge : 45
Schleifenbrett : 113
Anmeldedatum : 01.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Mo Aug 27, 2012 9:35 am

Ich schnaubte einmal kurz und beobachtete den rothaarigen Zweibeiner weiter ununterbrochen. Meine Ohren zuckten kurz als er in seine Tasche griff und etwas heraus holte. Es war klein und hatte eine orangene Farbe. Warscheinlich eine Karotte. Aber wofür war die? Ich konnte mir nicht vorstellen sie in irgendeiner Weise verdient zu haben. Dann rollte er die Longe auf, etwas unsicher trat ich langsam näher an ihn heran, immer dann wenn ich einen leichten Zug spührte der mir vermittelte das die Longe eben zu kurz wurde um weiter stehen zu bleiben. Denoch war ich recht schnell bei dem Zweibeiner angekommen. Ich beobachtete ihn weiterhin mit dem ständigen mulmigen Bauchgefühl. Doch dieser streckte langsam seine Hand aus und bot mir eine Karotte an. Überrascht sah ich den Menschen an, der jedoch hatte seinen Blick von mir abgewandt. Ich zuckte kurz mit meinen Ohren und nahm das Gemüse dann vorsichtig, zögerlich aus seiner Hand. Schon ging er los und brachte mich zurück in meine Box. Ich war wirklich froh wieder hier zu sein, obwohl sie auf dauer ziemlich klein war.
Kurz drehte ich noch meinen Kopf nach hinten und sah zu wie der Rothaarige weg ging. Ich fand ihn reichlich seltsam. Früher in meinem alten Heim wäre ich anders behandelt worden. Vorallem hätte ich keine Karotte oder etwas dergleichen bekommen. Die Männer dort wären nur wieder hektisch um mich herum gesprungen wenn ich mich vor etwas erschreckt hätte. Ich seufzte und trat zu meiner Boxentür. Dort fand ich eine weitere Karotte und nahm sie freudig zu mir. Dann konnte ich es mir nicht verkneifen einen Blick nach draußen zu werfen, das einzige was ich noch hören konnte war ein sich immer weiter entfernendes Auto. So langsam hatte ich des Gefühl hier doch nicht so fehl am Platz zu sein.

[ nervös | überrascht über Karotte | nimmt sie vorsichtig an sich | in Box | denkt nach über Joe und seine neue Heimat ]

>>> Stall
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 95
Schleifenbrett : 210
Anmeldedatum : 11.03.12

BeitragThema: Re: Die Reithalle    Mi Sep 05, 2012 7:49 am

Zeitsprung

Uhrzeit:

Frühmorgens // ca. 7 Uhr

Wetter:

Das Gewitter vom Vortag ist kaum noch zu spüren. Alle Feuchtigkeit ist schon wieder verdunstet, nur noch ein paar kleine Quellwolken schweben über dem Horizont und wenn man Glück hat, ganz viel, Glück hat, verdecken sie einmal die aufgehende Sonne. es wird recht schnell warm werden, schon jetzt liegen die Temperaturen bei 18°C.


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://staubtaenzer.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Reithalle    

Nach oben Nach unten
 

Die Reithalle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Staubtänzer :: Name der Kategorie :: Archiv :: Hawk Farm-