Die Geister tanzen durch die Wüste... Sie rufen nach dir. Wirst du dem Geflüster des Nebels folgen?
 

Teilen | 
 

 Hawk Farm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Orlenok

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Schleifenbrett : 22
Anmeldedatum : 08.12.12

BeitragThema: Re: Hawk Farm   So Feb 03, 2013 2:42 am

Ich erkannte den rothaarigen Menschen schon, als er zum Koppelgatter kam. ich erkannte jeden Menschen hier auf dem Hof. Denn es war einfach tierisch langweilig, hier ganz allein auf der Koppel. Mama meinte immer, dass sich das bald ändern würde, aber ich wäre eben das erste Fohlen von diesem Jahr. obwohl. Nein, ganz alleine war ich nicht. Da war noch ein anderes Fohlen. Eine Stute. Aber ihren Namen hatte ich schon wieder vergessen. Ihre Mama war doof. Immer wenn ich zu dem anderen Fohlen wollte, legte sie die Ohren an und verscheuchte mich. Die anderen aber auch. Ich hatte allerdings nicht das Gefühl, als würde das Fohlen das störte. Die hielt sich wohl für was besseres, nur weil ihre Mutter das Sagen in der Herde hatte. Zicke. Da war mir meine Mama doch lieber. Obwohl die auch ziemlich streng sein konnte. Aber was konnte ich dafür, wenns hier so langweilig war. Alles außerhalb der Koppel war doch so viel interessanter. Und noch viel lustiger wurde es, wenn die Menschen mit einem fangen spielten. Zwar meinte Mama immer, dass ich das nicht machen sollte, aber naja... ich wollte eben nicht so ein Nesthäkchen wie die kleine Zicke werden.

Während der Rothaarige, Mama nannte ihn immer Joe, meine Mama aufhalfterte, lief ich probehalber ein paar Galoppsprünge weg. Aber der Doofkopf beachtete mich gar nicht. Als er dann das Gatte öffnete, kam ich doch zu ihm, wollte mich aber eigentlich nicht aufhalftern lassen. Denn nachdem ich einmal weggelaufen war, banden die mich immer an und ich durfte nur noch an so einem Seil laufen. Aber vielleicht ging es in die Halle? Das war zwar nicht so interessant wie draußen, aber manchmal waren da andere Pferde, das konnte dann wieder lustig werden. Und außerdem... fand ich vielleicht einen Weg nach draußen. Das wäre toll. In dem Moment wandte mir Mama den Kopf zu.

"Und diesmal bleibst du gefälligst in meiner Nähe und stellst keinen Unfug an."

Ihr Ton ließ keine Widerrede zu und schon gar nicht, dass man ihre Worte missachtete. Normalerweise. Trotzdem blieb ich stehen und starrte sie verdattert an. Konnte sie Gedanken lesen? Aber ich hatte mich nach ein oder zwei Sekunden wieder gefangen und grinste.

"Wie kommst du denn darauf, dass ich etwas anstellen würde. Darauf würde ich doch niiiiie kommen."

Ich brauchte ihr nichts vormachen. Mama lachte und verpasste mir einen sanften Nasenstüber.

"Nein, du hast recht, wie komm ich nur darauf, dass mein kleiner Engelssohn was anstellen könnte."

Ihre Stimme war voll gutmütiger Ironie und mein kleiner Körper kribbelte wohlig. Ja, ich liebte meine Mutter.

Am Putzplatz ließ ich mich einigermaßen brav anbinden. Zumindest für meine Verhältnisse. denn früher oder später würde der Rothaarige es so wie so schaffen, mich dazuzubringen still zu stehen. Mit irgendeinem Trick. Der Typ war nämlich richtig fies, dass musste man mal so sagen. Nachdem ich mir einen verägerten Blick und einen Klaps von dem Rothaarigen eingefangen hatte, weil ich den Putzkasten ausräumte, wurde Mama der Sattel und die Trense angelegt. Ich verstand nicht, wieso sie das mit sich machen ließ aber ok. Sie freute sich immer darauf, geritten zu werden. Konnte ich mir nicht vorstellen.

Als ich in der Halle losgemacht wurde, trabte ich sofort los, auf einen Wallach zu, der gerade im Schritt ging. Er musste sich gerade ziemlich angestrengt haben, denn sein dunkles Fell wirkte von dem viele Schweiß beinahe schwarz. Ich lief gut gelaunt auf ihn zu, wurde aber mit angelegten Ohren vertrieben. Depp. Ich streckte ihm die Zunge raus und lief auf eine Stute zu. Eine Weile lief ich neben ihr her und versuchte, im Gleichschritt mit ihr zu laufen, was mir irgendwann auch ziemlich gut gelang, wie ich fand. Als wir wieder Schritt gingen, warf sie mir einen belustigten Blick zu.

"Na Kleiner, wie heißt du?"

Ich nannte meinen Namen und sie stellte sich als Luna vor. Ich fragte sie, was sie hier machte. Daraufhin antwortete sie, sie wäre gerade angeritten worden und lernte noch die Kommandos des Reiters von ihrem Rücken aus zu verstehen. Auf die Frage, warum sie das machte, wusste sie keine Antwort. Wie fast alle, die ich gefragt hatte. Als ihr Reiter abstieg, verabschiedeten wir uns und ich ging wieder zu dem anderen Wallach. Der versuchte wieder, mich zu vertreiben, ich wich aber seinem Biss aus und blieb weiter an seiner Seite, um ihn ein wenig zu piesacken.

ist auf der Koppel ;; denkt ;; sieht Joe ;; wird zum Putzplatz gebracht ;; redet ;; wird in die Halle gebracht ;; trifft Luna ;; redet ;; piesackt anderes Pferd


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tessa

avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Schleifenbrett : 236
Anmeldedatum : 17.03.12

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Sa Feb 23, 2013 10:53 pm

Kurz schaute ich Joe nach, denn blickte ich wieder zu Numa und dem Fohlen. Der kleine Hengst brauchte noch einen Namen, aber bei so was bin ich einfach so unkreativ. Oder ich brauchte immer ewig, um einen Namen zu finden. Aber ich hatte gerade auch so gar keinen Kopf, mich darum Gedanken zu machen. Deprimiert legte ich den Kopf auf die Knie. Ich musste unbedingt auf andere Gedanken kommen, als auf diesen blöden Streit.

Kurzerhand beschloss ich, mit Z einen gemütlichen Ausritt zu machen. Vielleicht auch mal zur Abwechslung ohne Sattel. Ja, das würde ich machen, es würde mir auf jeden Fall gut tun. In der Sattelkammer holte ich das Putzzeug, die Trense und das Halfter und ging nach draußen. Eigentlich putzte ich im Sommer lieber im Stall, wo es etwas kühler war, aber einmal an Clyde vorbei reichte mir.

Der Wallach begrüßte mich wie immer mit einem leisen Wiehern, eher einem Grummeln, was mir wie immer ein Lächeln aufs Gesicht zauberte, das aber genauso schnell verschwand, wie es aufgetaucht war. Ich band ihn an einem einigermaßen schattigen Platz an und fing an, ihn ausgiebig zu striegeln. Als er fertig war, trenste ich ihn auf, vergewisserte mich nochmal, dass ich mein Handy dabei hatte und stieg dann von der Putzbox aus auf. Bei kleineren Pferden schaffte ich es auch ohne Sattel und Hilfsmittel hoch, aber Z war dafür einfach zu groß.

Im Schritt lenkte ich ihn aus der Ausfahrt und dann auf den Pfad durch die Dünen. In einiger Entfernung erkannte ich die Felsformation, die ich ansteuern wollte, denn dass war der einzige Ort, an dem man zu dieser Tageszeit etwas Schatten finden konnte. Am langen Zügel lief Z entlang, gänzlich entspannt. Die Ruhe des Rappen übertrug sich bald auch auf mich und langsam aber sicher entspannte ich mich.

[denkt nach | beschließt ausreiten zu gehen | geht ZZ Top holen | macht ihn fertig | geht los]

>> Wüste // Felsmassiv


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Do März 14, 2013 6:27 am

Nachdem ich Clyde das Bild gegeben hatte, schaute ich auf meine Füße. Ich wollte ihn ja nicht „stören“. Ich hoffe immer noch, dass er selber drauf kam, was ich ihm eigentlich sagen wollte. Es wäre wesentlich einfacher für mich. Aber jetzt musste ich mich erst einmal gedulden. Vielleicht erkannte er sie j a überhaupt nicht.
Als ich meinen Blick hob, sah ich vorerst noch Verwirrung in seinem Gesicht. Dann langsam schien er sich zu erinnern. Naja, wurde aber auch Zeit. Schließlich starrte er schon eine ganze Weile auf das Bild. Auch wenn ich ihm eigentlich Zeit geben wollte, aber für mich war die Situation auch nicht wirklich einfach. Weswegen ich natürlich wollte, dass es schnelle vorbei war und ich wieder gehen konnte. Ok, theoretisch musste ich es ihm nicht sagen. Er hatte bisher ja auch ohne dieses Wissen gelebt. Aber wenn ich ihn jetzt schon gefunden hatte, konnte er es auch erfahren. Ansonsten hätte ich auch nicht herkommen müssen.

Endlich hob Clyde seinen Blick von dem Bild und schaute wieder zu mir. Aber das was er jetzt sagte, ließ meine Hoffnung sterben, dass er von selbst darauf kommen würde. Ein wenig enttäuscht nahm ich das Bild zurück und schob es wieder in meine Hosentasche. Dann meinte ich, ein wenig stockend:

„Naja. Hailey… also meine Mutter… Sie… wurde ziemlich früh schwanger…. Und so wies aussieht… bist du mein Vater…“

So jetzt war es raus. Jetzt musste ich noch auf seine Reaktion warten… Oder ob er mir überhaupt glaubte…

(wartet / denkt nach / sagt Clyde, dass er ihr Vater ist / wartet)



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jacaranda
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 362
Schleifenbrett : 477
Anmeldedatum : 14.03.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Do März 14, 2013 7:06 am

Zeitsprung

Uhrzeit:

früher Abend // ca. 18 Uhr

Wetter:

Die Sonne senkt sich langsam, aber noch immer hat es 32°C. Ein paar kleine Wölkchen, die aber kaum Schatten spenden sind an dem sich verdunkelnden Himmel zu sehen.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Sa März 23, 2013 4:44 am

Eine Weile starrte ich sie nur fassungslos an. Der Sinn ihrer Worte war mir nicht sofort klar geworden, aber ganz langsam sickerte die Erkenntnis zu mir durch. Chiara sollte meine Tochter sein? Das könnte unmöglich wahr sein… Warum ich? Vielleicht war es auch jemand anderes, aber ich wusste, dass das nicht stimmen konnte. Denn ich war mir ziemlich sicher, dass Chiara dann nicht hier her gekommen wäre. Denn die Entfernung von Kanada nach Afrika war nicht gerade kurz. Aber wie hatte sie mich überhaupt gefunden? Aber ich war nicht in der Lage ihr diese Frage zu stellen. Ich musste erste einmal mit dem Gedanken klar kommen, dass ich jetzt anscheinend eine Tochter hatte. Na super… Da konnte ich mir auch Schöneres vorstellen.

Ich war immer noch nicht wirklich in der Lage etwas zu erwidern. Was hätte ich auch sagen sollen?
Irgendwann jedoch fand ich dann doch meine Stimme wieder und meinte:

„Ich glaube ich muss mir das Ganze jetzt erst mal durch den Kopf gehen lassen.“

Ich hoffte einfach mal, dass sie den Wink mit dem Zaunpfahl verstehen würde und mich alleine lassen würde. Denn schließlich musste ich mit der Situation irgendwie klar kommen. So oft erfuhr man nämlich nicht, dass man eine Tochter hatte.

(ist geschockt / denkt nach / redet)



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chiara

avatar

Anzahl der Beiträge : 50
Schleifenbrett : 199
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Sa März 23, 2013 5:38 am

Ich merkte, dass er ein wenig überfordert mit der Sache war, aber ich hatte es hinter mich gebracht und musste mich jetzt vorerst nicht mehr damit befassen. Als er anscheinend aus seiner Schockstarre erwacht war und wieder reden konnte zuckte ich mit den Schultern.

„Lass dir Zeit.“

War mir eigentlich egal, was er jetzt mit der Information machen würde. Ich für meinen Teil war auch bisher ohne Vater ausgekommen. Ok. Meine Mutter hatte schon den ein oder anderen Freund gehabt, aber die Rolle eines Vater hatten von denen keiner übernehmen können.
Naja, mir hatte das nie gefehlt. Ich warf Clyde noch einen letzten Blick zu und ließ ihn dann mit seinen Gedanken alleine.

Draußen zog ich mein Handy aus der Hosentasche. Ich hatte eine Nachricht von meiner Mutter bekommen. Sie wollte wissen ob ich es ihm schon gesagt hatte. Ich schreib ihr zurück, dass ich sie heute Abend anrufen würde, denn per SMS hatte ich jetzt keine Lust ihr alles zu erzählen.

(redet mit Clyde 7 denkt nach / geht nach draußen / antwortet ihrer Mutter)



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Sa März 23, 2013 5:58 am

Fast eine Stunde hatte ich mit Clair gearbeitet, aber ich wollte sie nicht überanstrengen, deshalb sollte es für heute mal genug sein. Ich stieg ab und führte sie in Richtung des Tores, und als ich es einen kleinen Spalt geöffnet hatte, kam auch Orlenok herangeschossen. Seufzend blickte ich ihn an. Er hatte es mal wieder geschafft einen Reiter erfolgreich aus der Halle zu vertreiben. Wärend ich den Strick an seinen Halfter befestigte, sprach ich mit ihm.

"Glaub mir, irgendwann schaffst du es noch, dass man dich gar nicht mehr in die Halle lässt, wenn du so weitermachst. Und dann kannst du in deiner Box so viel schreien, wie du willst, das interessiert dann niemanden mehr."

Ok, ich glaubte zwar nicht, dass er mich verstand, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und vielleicht bringts ja etwas. Wer weiß. Ich führte die beiden die Stallgasse hinunter. Während Clair schon etwas erschöpft wirkte, schienen in ihrem Fohlen die Lebensgeister gerade auf Hochtouren zu laufen, weshalb ich mich ganz schön anstrengen musste, ihn bei mir zu behalten. Trotzdem sah ich noch, wie Chiara die Stallgasse hinunter stöckelte. Ok, auch wenn sie tierisch nervte, musste man ihr lassen, dass sie eine absolut geniale Figur hatte. Kurz verweilte mein Blick auf ihrem Hinterteil, dann ruckte Orlenok am Strick und riss mich aus meinen nicht ganz jugendfreien Gedanken. Ärgerlich blickte ich ihn an und ging dann weiter. Chiara war inzwischen nach draußen verschwunden. Mein Blick fiel auf Clyde, der... ja. Wie beschreibt man das am besten? Weiß wie ein Gespenst konnte ich nicht sagen, schließlich hatte ich ja noch nie einese gesehen, und selbst meine Bettlaken hatten mehr Farbe. Fragend hob ich eine Augenbraue und ging zu ihm.

"Hast du ein Gespenst gesehen, oder warum schaust du so entgeistert?"

Wortspiel. Haha. Hm, aber wenn meine Vermutung stimmte, konnte er mir vielleicht sagen, ob Gespenster wirklich weiß waren.

geht aus der Halle ;; sieht Chiara ;; hat Tagträume ;; sieht Clyde ;; spricht ihn an


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clyde

avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Schleifenbrett : 466
Anmeldedatum : 17.03.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:

Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Sa März 23, 2013 8:05 am

Verdattert sah ich Chiara hinterher. Na anscheinend war lag ihr nicht sonderlich viel an der Sache. Warum musste sie mich dann damit belasten? Mein Leben war gerade kompliziert genug. Da hätte sie mir das Ganze auch ersparen können. Aber stattdessen erzählte sie es mir, als wäre es das Normalste auf der Welt, das man nach 20 Jahren erfuhr, dass man eine Tochter hatte. Toll.

Ich wollte es mir gerade wieder auf dem Boden von Jackys Box bequem machen, um meine Gedanken zu ordnen, als Joe auftauchte. In jeder anderen Situation wäre ich wahrscheinlich froh gewesen ihn zu sehen, denn eigentlich konnte ich mit ihm über alles reden, aber im Moment wollte ich einfach meine Ruhe haben. Da konnte mich nicht mal sein Kommentar aufheitern.

„Nein, ich hab kein Gespenst gesehen. Aber ich wäre dir dankbar, wenn du mich alleine lassen könntest.“

Man hörte mir an, dass ich ziemlich gereizt war, aber ich hoffte einfach mal, dass Joe verstehen würde, dass ich gerade überhaupt keine Lust auf Gesellschaft hatte. Sobald ich wieder einigermaßen klare Gedanken fassen konnte, würde ich mich bei ihm für meine nicht gerade nette Art entschuldigen.

(denkt nach / redet mit Joe / denkt nach)









Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Mo März 25, 2013 10:09 pm

Skeptisch blickte ich ihn an, als ich seinen gereizten Ton hörte. So war er ja eigentlich nicht. Naja, ich hatte noch was besseres zu erledigen.

"Na, dann bis später."

Ich führte Claire und Orlenok an den Putzplatz, neben dem Chiara gerade auf ihrem Handy herumtippte. Nachdem die beiden Pferde angebunden waren, sattelte ich die Stute ab und räumte die Ausrüstung auf. Als ich zurück kam, fing ich an Claire abzubürsten. Chiara stand noch immer da.

"Und, wie gefällts dir hier so?"

Einen leicht spöttischen Unterton konnte ich nicht aus meiner Stimme verbannen, aber die Frage war ja auch nicht ganz ernst gemeint.

ist irritiert ;; geht zum Putzplatz ;; sattelt Claire ab ;; spricht Chiara an


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Orlenok

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Schleifenbrett : 22
Anmeldedatum : 08.12.12

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Mo März 25, 2013 10:18 pm

Ich folgte meiner Mama aus der Halle. Irgendwie war sie erschöpft, obwohl sie viel weniger herum gerannt ist wie ich. Kritisch musterte ich den rothaarigen Zweibeiner. Naja, wenn ich den tragen müsste, wäre ich auch bald am Ende. Kurz blieben wir stehen, zum Glück nicht lange. Dann liefen wir hinaus. ich wusste, dass der tag sich dem Ende zuneigte, aber trotzdem war es noch immer warm. Wahrscheinlich würden wir bald wieder in die Box kommen. am Anfang hatte ich das gehasst, aber nachdem ich einmal über Nacht ausgebüchst war, fand ich es doch ganz gut, dass wir Nachts in unserem warmen Stall sind. Denn es war wirklich bitterkalt und ich hatte in meinem dünnen Fell ordentlich gefroren. Neben dem Putzplatz stand eine Frau, die irgendwie komisch roch. Meine Mutter mochte sie glaube ich nicht, aber ich fand sie eigentlich ganz lustig. Neugierig ging ich auf sie zu und stubbste sie an.

geht aus der Halle ;; denkt nach ;; sieht Chiara ;; stubbst sie an


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Abdenour

avatar

Anzahl der Beiträge : 12
Schleifenbrett : 24
Anmeldedatum : 27.08.12

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Di Apr 02, 2013 12:06 am

Verschlafen öffnete ich meine Augen. Der Geruch meiner Mama war da, weshalb ich mir keine Eile machte mit dem Aufstehen, vorallem da es gerade so schön gemütlich war auf dem Stroh. Ich gähnte einmal ausgiebig ehe ich mich doch dazu aufraffte und meinen Kopf einwenig hob. Vor mit waren die grauen Beine meiner Mama, ansonsten konnte ich nur diese komische Holzwand sehen. Langweilig. Nocheinmal gähnte ich.
Nun aber meldete sich mein Magen, ich leckte mir über die Lippen und begann mich aufzuhiefen. Oder besser ich versuchte es. Erstmal musste ich meine Beine ordnen. Die waren auch ganz schön lang. Mit etwas Schwung legte ich sie unter meinen Körper und begann mich darauf abzustüzen. Es war schon viel einfacher als beim ersten mal. Schon nach kurzer Zeit stand. Aber bevor ich irgendetwas anderes tat musste ich mich erstmal ordentlich strecken. Mit einem genusvollem grunzen tabste ich nun die wenigen Schritte zu meiner Mama und schmiegte mich eng an ihre Brust, da viel mir ein warum ich eigentlich aufgestanden bin.
Mehr hopsend als trabend begab ich mich zu ihrem Euter und begann gierig zu saugen. Schlafen machte echt hunrig.
Schließlich satt, hopste ich zu der Boxentür, oder zumindest dachte ich das Ding hieß so. Ich streckte erst meinen Kopf darüber, wobei nur meine Nase darüber reichte. Da ich was sehen wollte lehnte ich mich kurzerhand mit meinen Vorderbeinen an die Tür. Neugierig und mit gespitzten Ohren sah ich mich um. Etwas weiter hinten am Gang konnte ich ein anderes Fohlen erspähen. Aufgeregt blähte ich meine Nüstern und stellte meinen Stummelschweif auf, was in dieser Position sicher witzig aussah.
"Mama! Mama! Komm schnell! Schau da ist ein anderes Fohlen! Warum darf das raus und ich nicht?!"

[ wacht auf | hungrig | steht auf | trinkt | neugierig | entdeckt Orlenok | aufgeregt ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joe

avatar

Anzahl der Beiträge : 68
Schleifenbrett : 180
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 22

Trophäenschrank
Auszeichnungen:
Turnierschleifen:

BeitragThema: Re: Hawk Farm   Di Apr 09, 2013 8:38 am

Inzwischen hatte ich Claire fertig geputzt und Chiara wollte wohl nicht mit mir reden. naja, mir doch egal. Da war sie wohl selber Schuld. Lediglich Orlenok hatte sie kurz gestreichelt. Ich band die beiden Pferde los um sie für den Abend in ihre Box zu bringen. Dann konnte ich auch noch bei dem Fohlen vorbei schauen.

In dem hinteren Stall, wo die großen Boxen für Mütter und deren Fohlen waren, führte ich die beiden in die Box und halfterte sie ab. Der kleine Braune aus der Nachbarbox reckte schon die Nase über die Boxentür. Ich musste unwillkürlich grinsen, weil er mich doch sehr an Orlenok erinnerte. Allerdings war der inzwischen groß genug, um problemlos über die Wand zu schauen und hatte damit einen eindeutigen Vorteil. Kurz kraulte ich Claire hinter den Ohren, dann ging ich hinaus, hängte die beiden halfter an die Boxentür und schloss diese dann sorgfältig. Darauf hin brachte ich Claire noch ihr Futter und räumte dann das Sattel- und Putzzeug weg.

Jetzt wurde es auch langsam Zeit, die anderen Pferde reinzuholen. Ich holte noch die dritte Mutterstute samt ihrem Fohlen rein und Bonaparte. Dann ging ich zu Zoheir und rief ihn zu mir. Zur Begrüßung gab ich ihm eine Karotte und halfterte ihn vorsichtig auf. Dann führte ich ihn in seine Box und gab ihm auch noch sein Futter. Nachdenklich betrachtete ich ihn. Ich hätte schon gerne gewusst, was mit ihm passiert ist, dass er so menschenscheu geworden ist. Rein Äußerlich war nichts zu sehen, zum Beispiel so was wie Narben oder so. Weil ich Tessa ja noch erzählen musste, das Zo wahrscheinlich nicht ganz so ihren Vorstellungen entsprach, wartete ich, bis sie von ihrem Ausritt zurückkam.

bringt Orlenok und Claire in die Box ;; holt ein paar Pferde rein ;; beobachtet Zoheir ;; denkt ;; wartet auf Tessa


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Hawk Farm   

Nach oben Nach unten
 

Hawk Farm

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

 Ähnliche Themen

-
» Zelt von Hawk
» Mein Weg zum Farm-Cape
» Auch Hawk macht Zeichnungen ;D

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Staubtänzer :: Name der Kategorie :: Rollenspiel-